Stiefellexikon

Chelsea Boots, Overknee Stiefel oder doch Ankle Boots? Die Auswahl an Stiefelmodellen für die Herbst/Winter Saison ist riesig. Hier haben wir euch mal einen Überblick über die verschiedenen Modelle zusammengestellt und gleich einige Kombinationsmöglichkeiten für euch gefunden 😉

Stiefeletten

Die klassische Stiefelette hat wahrscheinlich in irgendeiner Variante jeder von euch im Schrank. Sie besitzt einen niedrigen Schaft, der direkt über dem Knöchel endet. Die Absatzhöhe variiert von flach, wie es Chelsea oder Desert Boots sind, bis zu höheren Modellen wie der Ankle Boot es ist. Auch der Absatzform sind keine Grenzen gesetzt – von Block- über Keil- bis zum Plateau-Absatz gibt es nichts, was es nicht gibt. Die Stiefelette rundet jeden femininen Look ab und passt deswegen auch besonders gut zu Röcken oder Kleidern.

Overknee Stiefel

Overknee Stiefel reichen bis übers Knie und sind mit oder auch ohne Absatz erhältlich. Der Overknee zeichnet sich durch seinen langen Schaft aus.Lange Zeit waren sie Teil der Fetischszene bis sie durch den Film-Klassiker „Pretty Women“ zum Trend wurden. Aber Vorsicht! Dieser Stiefel ist eine Gradwanderung. Ihr könnt ihn zur skinny Jeans und Mantel, aber auch zum Rock mit dicker Strumpfhose darunter tragen. Ansonsten geht der Look schnell in eine falsche Richtung und wirkt billig. Wenn ihr ihn aber richtig kombiniert ist der Overknee nicht nur elegant und sexy, sondern hält auch noch eure Füße schön warm 😉

Stiefel

Während die Stiefelette die kurze und der Overknee die lange Variante ist, hat der Stiefel eine mittelhohe Schafthöhe. Bereits die Kelten und Wikinger trugen sie zum Schutz vor der Kälte – damals stellten sie sie provisorisch aus Fellen und Häuten her. Heute ist der Stiefel meistens aus Leder, da dieses Wasser sehr gut abweist und wir so trocken durch die kalte Jahreszeit kommen.

Ankle Boot

Ankle Boots zeichnen sich durch einen kurzen Schaft und einen eleganten Absatz aus.Ankle Boots reichen bis zum Fußknöchel und sind eine Mischung aus Stiefelette und Pumps. Seit den 1980ern Jahren gibt es diese Variante. Heute ist sie meistens mit vielen kleinen Details wie Schnallen, Nieten oder Cut Outs verziert. Besonders gut passt der Ankle Boot zur skinny Jeans oder Lederjacke in Kombination mit einem Kleid.

Chelsea Boot

Der Chelsea Boot ist ebenfalls eine knöchelhohe Variante der Stiefelette, hat nur im Gegensatz zum Ankle Boot meistens keinen oder nur einen sehr flachen Absatz. Typisch für diesen Boot sind seine Gummibandeinsätze an den Seiten und die Zugschleife am hinteren Schaft. Erfunden wurde er in den 1840er Jahren in London für Königin Victoria. Danach galt er lange Zeit nur als Herrenschuh, bis er seit 2011 auch Einzug in unseren Kleiderschrank gefunden hat.

Desert Boot

Der Desert Boot hat feine Schnürsenkel und reicht bis zum Knöchel.Der Desert Boot ist ebenfalls eine – noch- nicht so geläufige Variante der Stiefelette. Er hat auch einen knöchelhohen Schaft und ist ein Wildlederschuh mit Schnürsenkeln. Er war besonders in den 1950/70er Jahren als Männerfreizeitschuh der britischen Armee populär und war danach der typische Studentenschuh. Durch den Militäry Trend erobert er jetzt aber auch die Herzen der Frauen. Diesen Boot kann man besonders gut zu khaki- oder braunfarbenen Chinos kombinieren, wobei er auch zu Kleidern oder dem maritimen Look in dunkelblau sehr gut passt.

Biker Boot

Der Biker Boot ist eine flache und klobige Abwandlung des Stiefels und reicht bis zur Mitte der Wade. Er hat meistens eine dicke Profilsohle und ist mit Gliederketten und dicken Schnallen oder Nieten verziert. Besonders gut passt zu diesem Boot ein rockiger Look. Oder wie wäre es mit zarten Stoffen, Kleidern oder etwa einer Chiffon Bluse, ganz im Zeichen des angesagten Stilbruch-Trends?

Gummistiefel

Gummistiefel bestehen, wie der Name schon sagt, nur aus Gummi und gehören zu den neuen Trendschuhen.Diese Allrounder sind nicht nur super praktisch für die Gartenarbeit. Mittlerweile haben Gummistiefel sich zum absoluten Trendaccessoire gemausert. Aufgepeppt mit Schnallen und Gummieinsätzen ist dieser wasserdichte, bis zum Knie reichende Stiefel aus Naturkautschuk ein echter Hingucker. Zudem ist er in grellen Farben oder wilden Mustern auch absolut festivaltauglich. Das amerikanische Model Kate Moos trägt sie besonders gern zum zarten Kleidchen oder in Kombination mit Röhre und Mantel.

 

 

All diese Stiefelmodelle gibt es natürlich auch auf i’mwalking.de. Schaut doch einfach mal vorbei und findet euer Lieblingsmodell 😉

 

Quellen:
http://www.brigitte.de/mode/schuhe/stiefel/

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.