Mokassins

Sie sind super lässig, bequem und bleiben euren Füßen immer treu – Mokassins, die Nummer Eins Schuhe, wenn es um Bequemlichkeit geht.

Geschichte der Mokassins

Sie zählen zu den ältesten Schuhmodellen der Welt und stammen ursprünglich aus den Händen der nordamerikanischen Ureinwohner. Diese haben dem Schuh damals den indianischen Namen „makasin“ gegeben, was so viel bedeutete wie „Fußschutz“ oder einfach nur „Schuh“. Aus nur einem Stück geräuchertem Leder wurde der Schlupfschuh hergestellt und im Laufe der Zeit mit einer zusätzlichen Sohle, sowie Bändern, Fransen und Mustern ausgestattet und zusätzlich verziert.

Durch Christoph Kolumbus kam das Modell langsam nach Europa und wurde seit dem 18. Jahrhundert vorwiegend in England zu beliebten Haus- und Freizeitschuhen. Nach und nach veränderte sich jedoch Form und Materialbeschaffenheit, weshalb sie heute nicht mehr nur aus hochwertigem Leder bestehen, wie beispielsweise Hirschleder, sondern auch aus einfachem Gummi. Vorwiegend die Sohle wurde verstärkt und gummiert, wodurch ein bestmöglicher Tragekomfort gegeben wird.

Verstecken müssen sich die Trendschuhe in der heutigen Zeit nicht mehr: Sie begeistern, obwohl Sie sich in vielen Punkten mittlerweile vom ursprünglichen Original unterscheiden, unter anderem mit Applikationen, Ziernähten und vielen weiteren dekorativen Elementen.

Heutige Modelle

Die Mokassins in den fröhlichen Farben sind perfekte Frühlingsschuhe.Selbst High Heel-Liebhaberinnen bevorzugen immer häufiger zuverlässige Begleiter, die auf Dauer weder Blasen, schmerzende Füße oder geschwollene Zehen verursachen. Daher sind Mokassins die optimale Wahl: Sie sind zum einen als absatzloser Schlupfschuh absolut bequem und komfortabel und passen sich zugleich jeder Fußform an. Zum anderen kommen Sie durchaus modisch und stylisch daher. Durch ihre Vielseitigkeit lassen Sie sich zu unzähligen Looks kombinieren, die ihr dem folgenden Teil entnehmen könnt :-).

Kombinationsmöglichkeiten

Mokassins sind absolute Allrounder-Talente, wobei für jeden Frauen-Typ ein passendes Modell dabei ist. Die Auswahl reicht von Nubuk-, Velours-, Glatt-, und Wilderleder, bis hin zu klassisch schlichten und üppig verzierten Modellene. Je nach Lust und Laune könnt ihr damit stilsichere Akzente setzen, denn Mokassins bieten eine attraktive Mischung aus Lässigkeit und Style.

Wenn ihr also Liebhaber des Ethno-Stils seid, dann sind braune Wildledermodelle mit Fransen oder Perlen perfekt für euch, denn Sie erinnern am besten an die Ursprünge dieses Schuhtyps. Für die klassischen Frauen unter euch, sind Glattledermokassins zu empfehlen. In den Farben Schwarz, Dunkelblau, Beige oder Grau passen Sie ideal in eine stilvolle Garderobe.

Auch mit Perforation sehen Mokassins super aus.Im Allgemeinen sind Mokassins Freizeitschuhe, die ihr ohne weitere Gedanken tragen könnt. In hellen Farben wirken sie besonders gut zur leichten Leinenhose oder einem leichten Sommerkleid, aber auch zur Jeans jeder Art, Shorts oder einem Rock harmonieren sie wunderbar.

Tipp: Legt fest, wo ihr euren Akzent setzen wollt, um das Gesamtoutfit nicht zu überladen. Farbenfrohe Mokassins mit geschmackvollen Verzierungen sind Eye-Catcher genug und sollen ja im Vordergrund stehen, oder nicht? 🙂

 

 

Quellen:

http://www.damenschuhlexikon.de/was-sind-mokassins/

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar