Marine Look: So einfach geht das Styling ⚓

Wie schön wäre es, wenn wir jetzt einen Spaziergang am Strand machen könnten. Den Sand an den Füßen spüren, eine leichte Meeresbrise kitzelt auf der Haut und im Ohr hören wir das Rauschen der Wellen. 🌊

Eine schöne Vorstellung. Die Umsetzung muss wohl leider noch etwas warten. Aber kein Grund zu Sorge. Denn mit dem richtigen Styling kannst du auch Zuhause für ein wenig Urlaubsstimmung sorgen. Und das sogar ohne großen Aufwand.

Die Lösung ist der Marine Look. Dieser ist ein absoluter Klassiker. Kein Wunder, denn er lässt sich vielseitig kombinieren, so dass man nicht nur schicke sondern auch super lässige Looks kreieren kann.

Der Trend lebt von maritimen Farben, das heißt: Blau (vor allem dunkle Töne), Weiß und Rot. Auch Muster sind typisch für diesen Style. Ein Maritimer Look ohne Streifen ist kaum vorstellbar. Aber auch mit anderen Muster, wie z.B. ein Anker oder Punkte, kann man gut arbeiten.

Allerdings sollte man beim Styling darauf achten, dass es nicht zu viel wird. Lieber 1-2 maritime Highlights mit einfarbigen Teilen kombinieren. So wird ein leichter und luftiger Urlaubslook erzeugt.

 

Maritime Oberteile:

Bei den Oberteilen, kann man super zu gestreiften Varianten greifen und diese dann mit einer einfachen Hose kombinieren. Auch leichte Blusen, wie diese Gestreifte, eignen sich gut.

gestreifter Pullover: Aniston CASUAL; Hemdbluse: Esprit; Blazer: Aniston CASUAL; T-Shirt: Aniston CASUAL

 

Das passende Unterteil:

Vor allem bei den Unterteilen ist es am Einfachsten, wenn man etwas Einfarbiges wählt. So kann man mit einem gemusterten Oberteil und passenden Accessoires maritime Akzente setzen. Aber auch gestreifte Hosen und Röcke lassen sich gut kombinieren. Hierzu könnte man zum Beispiel gut ein einfarbiges Shirt und eine schöne Kette stylen.

Blaue Hose: TOM TAILOR; Rock: Aniston CASUAL; gestreifte Culotte: Aniston CASUAL; Shorts: TOMMY HILFIGER

 

Die richtigen Schuhe für einen sommerlichen Urlaubslook:

Auch die Schuhe können zum Highlight eines maritimen Looks werden. Besonders gut eignen sich Plateauschuhe in Weiß. Aber auch eine Sohle aus Bast, sorgt für das gewisse Strandfeeling.

weiße Plateausneaker: TOM TAILOR; rote Ballerinas: Heine; Zehentreter: TOM TAILOR; Plateausneaker: Betty Barclay

 

Maritime Accessoires:

Das A und O eines jeden Outfits sind die Accessoires. Denn erst mit den richtigen Akzenten wird der Look komplett. So auch beim Marine Trend. Entweder greift man die typischen Farben Blau, Weiß und Rot, nochmal in den Accessoires auf. Oder man trägt Schmuck, z.B. mit einem dezenten Ankermotiv. Aber auch die Taschen können den maritimen Look abrunden. Hier eignen sich besonders gut Strohtaschen, da diese dem Outfit einen sommerlichen Touch geben.

Uhr: TOMMY HILFIGER; Ohrringe: THOMAS SABO; Armband: PAUL HEWITT; Gürtel: Heine; blaue Tasche: Heine; Mütze: Loevenich; weiße Tasche: LASCANA

 

Der maritime Trend lässt sich also mit ganz einfachen Kleidungsstücken und passenden Akzenten schön stylen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren! 💜

 

 

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.