Fußschmerzen – das entspannt die Füße!

Den ganzen Tag im Büro in engen Schuhen verbracht? Einen Shoppingtrip hinter dir gehabt? Oder den Tag auf Messe gewesen? Da können sich die Füße schon mal bemerkbar machen!  Damit sie sich dann schnell wieder entspannen, um gleich weiter auf eine Party zu können oder einfach nur schmerzfrei auf der Couch zu liegen, empfehle ich euch ein Paar Übungen gegen die Fußschmerzen.  Diese sind ganz einfach nachzumachen und gut im Alltag einzubauen. Wenn ihr die Übungen regelmäßig macht, werdet ihr schnell merken wie sich eure Fußmuskulatur  stärkt und ihr weniger Probleme mit euren Füßen habt.

Übung 1:

Stell dich langsam auf die Zehnspitzen und halte Spannung im ganzen Körper.  Nach ein paar Sekunden gehst du sanft zurück in den Stand. Von dort aus verlagerst du dein komplettes Körpergewicht auf die Fersen und ziehst dabei die Zehen und den Fußballen so gut es geht an. Jetzt spürst du die Dehnung in deinen Sehnen. Wiederhole diese Übung 10x!

Übung 2:

Schaue, dass du einen sicheren Stand hast. Wenn das der Fall ist, führe ein Bein gestreckt nach hinten, den Oberkörper beugst du am besten leicht nach vorne.  In dieser Position lässt du deinen gestreckten Fuß drei Mal kreisen. Dann nimmst du dein Bein wieder in die Ausgangsposition und streckst es in die andere Richtung, also nach vorne. Auch hier drei Mal den Fuß kreisen und schließlich das Bein wieder zurück. Wiederhole diese Bewegungsfolge fünf Mal und wechsel anschließend das Bein.  Achte bei dieser Übung darauf, dass du die Spannung im ganzen Körper hältst.

Übung 3:

Für diese Übung kannst du dich hinsetzen. Hebe die Füße etwas an und lasse sie gegenläufig paddeln. Dabei wird die Fußmuskulatur gelockert und gleichzeitig werden deine Venen in Schwung gebracht. Das beugt Krampfadern vor und ist eine super Übung, die sich zwischendurch am Arbeitsplatz durchführen lässt.

Übung 4:

Lege einen kleinen Massageball  (z.B. einen Igelball) oder eine Massagerolle (erhältlich in Apotheken oder im Orthopädie-Fachhandel)  unter deine Füße und rolle von den Zehen aus zur Ferse und wieder zurück. Mehrmals wiederholen.

 

 

Es gibt viele verschiedene Arten von Fußschmerzen mit vielen unterschiedlichen Ursachen.  Häufig liegt es einfach an falschem, zu engem Schuhwerk, das dazu führt, dass der Fuß fehl-und überbelastet wird. Außerdem können sich Druckstellen und Blasen bilden, was wiederrum zu Schmerzen führt. Andere Gründe für schmerzende Füße sind Verletzungen (z.B. Fuß verstaucht, Bänder verletzt), Entzündungen (z.B. Sehnenscheidenentzündung) oder Fußdeformationen (z.B. Plattfuß oder Hohlfuß). In diesen Fällen solltet ihr Schuhe ohne Absatz wählen und einen Arzt aufsuchen, der euch professionell gegen die Schmerzen behandelt.

Und wenn ihr eure Füße mal verwöhnen wollt, dann empfehle ich euch eine Fußreflexzonenmassage. Mit spezieller Druck-und Fingertechnik wird auf bestimmte Reflexpunkte am Fuß eingewirkt. Hierbei entspannen sich nicht nur die Füße, auch der gesamt Körper lockert sich. Und dies kann wiederrum die Organe positiv beeinflussen.

Schaut doch mal auf I’m walking, dort findet ihr zahlreiche Schuhe, die superbequem und alltagstauglich sind.  Beispielsweise kann ich euch die Schuhe mit Wechselfußbett empfehlen: mit denen könnt ihr stundenlang Shoppen gehen ohne plagende Fußschmerzen.  😉

 

Quellen:

http://www.amica.de/beauty/fuss-special/schoene-beine-fuenf-uebungen-fuer-entspannte-fuesse_aid_11597.html

http://www.onmeda.de/symptome/fussschmerzen.html

http://www.morgenpost.de/web-wissen/gesundheit/article1269937/So-werden-ueberlastete-Fuesse-schonend-behandelt.html

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu Fußschmerzen – das entspannt die Füße!

  1. heiko46 17. November 2014 um 13:08 #

    Danke für diesen tollen Beitrag, das werde ich beherzigen! Ich habe auch den ganzen Tag meine Arbeitsschuhe an und abends wären genau solche Übungen das richtige.

  2. Tina 19. April 2016 um 16:15 #

    Tolle Tipps!! Die Übungen kannte ich noch nicht, aber den Massageball benutze ich sehr gerne! Aber ich probiere sie auf jeden Fall mal aus.

Schreibe einen Kommentar