Ankle Boots

Ich bin mir sicher, dass jede Frau mindestens ein Paar dieser Musthave-Schuhe besitzt. Denn Ankle Boots sind Kult und dürfen in keinem Schuhschrank fehlen. Es handelt sich bei den Schuhen um eine Kombination zweier Schuharten: zum einen Pumps und zum anderen Boots. Der Begriff „Ankle Boots“ kommt aus dem Englischen („ankle“= Knöchel, „boots“ = Stiefel) und steht für knöchelhohe Stiefel mit Absatz.

 

Unterschied zwischen Ankle Boots und Stiefeletten?

Diese Frage ist in der Modewelt heiß umstritten! Der eine Teil unterscheidet die zwei Begrifflichkeiten nicht voneinander, wohingegen der andere Teil differenziert. So gehen einige Definitionen davon aus, dass Ankle Boots nur bis zum Knöchel reichen und Stiefeletten einen höheren Schaft besitzen. Nachdem es keine klare Festlegung gibt, können die zwei Bezeichnungen synonym verwendet werden.

Typisch Ankle Boot

Tom Tailor Ankle Boots in taupe, navy und schwarz

Warum Ankle Boots so beliebt bei Frauen sind, ist ganz einfach: sie sind vielfältig kombinierbar, elegant und sexy wie Pumps und zugleich bequem, stabil und alltagstauglich. Der Absatz der knöchelhohen Schuhe variiert, das heißt Pfennigabsätze oder Keilabsätze sind ebenso beliebt an Ankle Boots wie Plateauabsätze oder flache Modelle. Mittlerweile hat jeder Schuhladen ein breitgefächertes Angebot dieser Trend-Stiefelette, denn Material und Design sind ebenfalls vielfältig und haben für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt sie aus Glattleder, Wildleder, Synthetik oder Lack, mit großen Schnallen, Gamaschen, Niete, Pailletten, verschiedenen Reißverschlüssen und und und…wie ihr seht gibt es viele unterschiedliche Styles.

Und wie kombiniert man?

s.Oliver Ankle Boots in taupe used und schwarz

Die richtige Kombination der Ankle Boots ist gar nicht schwer, da sie fast zu jedem Outfit passen. Egal ob zur Party, ins Büro oder zum Shoppen – mit Ankle Boots ist ein stilsicherer Auftritt so gut wie gegeben. Meine Empfehlung an euch ist die Kombination der extra kurzen Schaftstiefel mit engen Röhrenjeans, Leggings oder Boyfriend Hosen. Außerdem passen sie  perfekt zu Röcken, die nicht lang sind und zu kurzen Kleidern.  Dennoch gibt es eine Ausnahme, die dazu führen kann, dass das Bein optisch verkürzt wird und der Figur nicht unbedingt geschmeichelt wird –  und zwar die Zusammenstellung aus Ankle Boots mit wadenlangen Röcken, darauf sollte man lieber verzichten. Ansonsten Mut zum Kombinieren, denn die knöchelhohen Stiefeletten sind einfach ein Multitalent, die jedes Outfit eleganter wirken lassen und das Bein wunderschön lang aussehen lassen.

Habt ihr auch schon verschiedene Ankle Boots im Schuhschrank? Ich trage sie am liebsten in den Übergangsjahreszeiten, da sie noch nicht zu warm und plump wie Winterstiefel sind, aber dennoch vor Wind und Wasser schützen. Meiner Meinung nach kann man nie genug Ankle Boots haben! 🙂

Wenn ihr auch euer Ankle Boots-Sortiment erweitern wollt, dann schaut doch mal auf I’m walking.de und lasst euch inspirieren. Dort findet ihr auch alle hier abgebildeten Ankle Boots. Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

Quellen:

http://www.damenschuhlexikon.de/schuharten-ankle-boots/

http://www.instyle.de/tags/ankle-boots

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu Ankle Boots

  1. Jana 30. Oktober 2014 um 09:51 #

    Kann man denn generell überhaupt jemals genug Schuhe haben? Ich finde nein 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.