Zehenstegsandalen & Flip Flops – Must-Haves für jeden Sommer

Zehenstegsandalen & Flip Flops sind heute nicht mehr wegzudenken. Zumindest bei letzterem liegt der Gedanke an Badeurlaub nahe. Doch die offenen Sommer-Schuhe haben einiges mehr zu bieten.

Die Geschichte der Zehenstegsandalen

 

Zehenstegsandalen

City Walk Zehentrenner

Zehenstegsandalen sind schon seit Jahrtausenden bekannt. Bei den alten Ägyptern waren die Schuhe die Fußbekleidung höhergestellter Persönlichkeiten. Der Rest war barfuß unterwegs. Damals wurden sie aus Palmenrind, Papyrus, Schilf und ähnlichen Pflanzenfasern hergestellt. Den Königen war es vorbehalten Sandalen aus feingegerbten Leder zu tragen.

Auch in Asien gibt es solch ein Ursprungsmodell. Der sogenannte japanische Zori ist ein flacher Schuh aus Reisstroh, der auch heute noch eine alltägliche Fußbekleidung in Japan darstellt.

 

Was sind überhaupt Flip Flops

 

Eigentlich handelt es sich bei der Bezeichnung Flip Flops um eine eingetragene Marke. Allerdings werden im Allgemeinen Zehenstegsandalen aus Kunststoff als Flip Flops bezeichnet.

Im Unterschied zu normalen Zehenstegsandalen lassen sich Flip Flops ähnlich wie Badeschlappen auch im Wasser tragen.

Zehenstegsandalen

s.Oliver Zehentrenner

Woher Flip Flops ihren Namen haben ist nicht bekannt. Die wohl bekannteste Vermutung ist das Geräusch das beim Gehen entsteht, wenn die Schuhsohle vom Boden an die Fußsohle zurückschnallt.

Früher wurde diese Art von Badesandalen auch als „Dianette“ bezeichnet. Der Ausdruck ist mit dem Aufkommen der Bezeichnung Flipflops innerhalb weniger Jahre nahezu vollständig verschwunden.

In die Kritik gekommen sind Flip Flops, da viele von ihnen den Körper schädigende Kunststoffe aufweisen, die über die Haut aufgenommen werden können.

 

Zehenstegsandalen als gern getragener Sommerschuh

 

Zehenstegsandalen

Andrea Conti Dianette

Moderne Zehenstegsandalen werden meist aus Leder, Kunstleder, aber auch aus Textil- und Synthetik-Materialien hergestellt. Sie besitzen im Gegensatz zu Flip Flops meist ein hautfreundliches Korkfußbett. Der Aufbau der Schuhe erweist sich immer noch als sehr einfach, allerdings werden sie heute mit verschiedensten Applikationen aufgewertet. Normalerweise sind Zehenstegsandalen für den Freizeitgebrauch bekannt, inzwischen sieht man sie aber auch in manchen Büros.

Zehenstegsandalen sind aufgrund ihres Designs aber auch durch ihren Tragekomfort sehr beliebt. Zudem sind sie wahre Allroundtalente. Egal ob am Strand, am See, beim Einkaufen oder beim Besuch an der Eisdiele – sie sind die idealen Gefährten für jede Situation und lassen sich gut kombinieren. Leicht macht das die große Bandbreite an erhältlichen Farben.

Inzwischen haben Zehenstegsandalen einen wahren Kultstatus erreicht und sind Jahr für Jahr ideal für den Sommer. Mit ständig neuen Designs liegt man damit sicher im Trend.

 

Die abgebildeten Schuhe findet ihr wie immer auf I’m walking.de

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.