Samtpfoten

 

Wir geben zu, dieser Trend ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber soooo romantisch! Schuhe aus Samt sind einfach wunderbar weiblich und unwiderstehlich. Es ist schon einige Jahre her, dass man sie auf den Straßen zu sehen bekam. Ungefähr 40 Jahre. In den 1970er-Jahren gab es schon einmal einen Trend, der die weichen Samtpfoten auf den Catwalk ließ. Und genau da gehören die Traumschuhe auch hin, wie wir finden!

Vier Jahrzehnte später erobern sie mit leisen Schritten das moderne Straßenbild des 21. Jahrhunderts. In Form von Alba Moda Ballerina, Pumps oder Sandalen. Der Ursprung dieser bequemen Schuhe sind die traditionellen chinesischen Schuhe. Diese wurden damals vorrangig von Frauen bei Freizeitsportaktivitäten wie Yoga, Tai-Chi oder Qigong getragen. Sie haben die Form von Ballerinas und besitzen ein schmales Riemchen über dem Fußrücken. Die Sohle ist meist aus Gummi. Dank des leichten Materials und des angenehmen Tragegefühls sind und waren sie in China sehr beliebt. Doch auch Fans und Anhänger des Mittelalters tragen gerne  Schuhe aus dem weichen Material.

Vergessen Sie aber nicht, dass Samtschuhe häufig sehr mädchenhaft, fast niedlich, wirken und nicht einfach zu kombinieren sind. Samtschuhe können schnell kitschig oder altmodisch wirken. Achten Sie daher immer darauf, Samtschuhe mit modernen Elementen wie Jeans oder Boyfriend-Blazer zu kombinieren.

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.