Mit Reiterstiefel sitzen Sie fest im Sattel

 

Er ist wieder da! Der klassische Reiterstiefel-Look. In den 90er Jahren war der pferdefreundliche Style schon einmal angesagt und wurde zu grünen Steppjacken und Stretchhosen getragen. Heute kommt der schlichte Schuh mit vielen Extras und etwas moderner daher. Doch eins ist geblieben: der flache Absatz, die Riegel mit Metallösen und ein enganliegender hoher Schaft, der häufig in einer anderen Farbe endet. 

Damit der Reiterstiefel nicht zu rustikal und ländlich daher kommt und auch in der Stadt tragbar wird, sollte er zu engen Jeans oder Jeansleggins kombiniert werden. Besonders cool: Eine karierte, weitgeschnittene Jacke lockert den „englischen“ Lord-Look auf. Wer es jedoch etwas strenger und klassischer mag, der trägt zu den Lederstiefeln eine Jacke in Uniformstil oder einen karierten Blazer.

Der Fantasie sind bei dieser Stiefel-Variante keine Grenzen gesetzt. Aber Achtung: Reiterstiefel haben einen hohen Schaft, wodurch ohnehin schon kurze Beine noch kleiner wirken. Wer dennoch nicht auf den Reiterstil verzichten möchte kauft sich am Besten Stiefel in schlichtem schwarz und mit einem kleinen Absatz.

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar