Heute mal männlich – Teil 1

Lange hat er in den Schuhregalen der Herren gar keine Rolle mehr gespielt, doch dies hat sich mittlerweile geändert! Und damit nicht genug, jetzt will er auch in euren Schuhregalen eine Rolle spielen..Der Monk – Ja richtig gelesen!

Aber woher kommt der Monk (oder auch Monkstrap) eigentlich? – Ursprünglich soll er sich von Mönchsandalen aus dem 15ten Jahrhundert ableiten, einen eindeutigen Beleg dafür gibt es allerdings nicht. Der erste gesicherte Beleg für Monkstraps stammt aus dem Jahr 1901.

Wie dem auch sei, der elegante Herrenhalbschuh ist inzwischen auch ein absolutes Highlight für „Sie“. Das Design mit der Schnalle, wie wir alle den klassischen Monk kennen, ist überraschend wandlungsfähig. Egal ob mit einer, zwei oder drei Schnallen, ob flach, hoch oder gar mit Plateau, es gibt dutzende Varianten. Für den Herrn ist der klassische Monk ein Allroundtalent, der sowohl freizeit- als auch businesstauglich ist, wohingegen der Monk für die Frau ein Schuh ist, mit dem man in nahezu jeder Situation seinen Mann steht 😉 Kleine Kostprobe gefällig!?

 

Der 003Klassische! Sehr nah am Original für Herren, das perfekt zum eleganten Anzug passt. Daraus abgeleitet tragt ihr diese Schuhe auch am besten elegant mit Rock (alternativ mit Röhrenjeans), Bluse & Blazer.

 

Der H004ohe! Auch als Stiefelette macht sich der Monk gut. Die Kombination einer femininen Stiefelette, mit dem maskulinen Design ist ein absoluter Hingucker!

 

 

Der Coole! Nic002ht nur klassisch und seriös kann der Monk, auch lässig und cool steht ihm hervorragend. Kombiniert mit Boyfriendjeans & Karobluse macht ihr auch hier alles richtig :).

 

001

Der Ausgefallene! Das ist doch mal was anderes.. zugegeben, weit weg vom Original aber hey, wer kennt und schätzt ihn nicht, den komischen Kautz der immer irgendwie anders sein muss :D. Spaß beiseite, durch sein Textilfutter, hält der auch die Füße warm und ist somit „weihnachtsmarkttauglich“.

 

 

Ich denke spätestens mit unserem letzten Kandidaten ist wohl klar das der Monk absolut kein Kind von Traurigkeit ist. Dennoch ist er auf seine Art und Weise etwas speziell und wird wohl nicht unbedingt den Weg in jeden Schuhschrank finden. Nichts desto trotz, uns gefällt er, wir mögen diesen ausgefallenen Schuh und falls euch das auch so geht, dann schaut doch mal bei uns vorbei :).

http://imwalking.net/femmemonks

PS: Teil 2 der Reihe folgt noch im Dezember 😉

Quellen:

http://www.derberater.de/fashion-style/mode/schuhe-socken/der-monkstrap-er-hat-das-zeug-zum-lieblingsschuh.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Monkstrap

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.