Wissenswertes rund um den Fuß

Die Menschen im alten China wissen es schon lange, nun ist es auch durch zahlreiche Studien belegt: unsere Füße sind ein echtes Wunderwerk der Natur und ein Spiegel unserer Seele. Man kann beispielsweise schon an der Art wie ein Mensch geht, erkennen, in welcher Stimmung er sich gerade befindet. Läuft jemand mit federnden Schritten so ist er gutgelaunt und fröhlich. Drückt man sich aber nur kraftlos vom Boden, ist man meistens schlecht drauf und tritt pessimistischer an die Dinge heran.

Erstaunliche Fakten

Unsere Füße sind also echte Allround-Talente. Sie tragen uns nicht nur mühelos von A nach B, ihnen verdanken wir es auch, dass wir im Stehen nicht das Gleichgewicht verlieren, tanzen oder springen können und vieles mehr. Aber was wissen wir eigentlich über unsere Füße?

Anatomisch betrachtet besteht jeder Fuß aus 26 Knochen, die durch 33 Gelenke, 107 Bänder und 19 Muskeln zusammengehalten werden. Alleine in ihnen stecken damit ein Viertel unserer gesamten Knochen und mehr Sinneszellen als in unseren Gesichtern! Außerdem helfen uns ungefähr 90.000 Schweißdrüsen in den Füßen unsere Temperatur zu regulieren und Schadstoffe auszusondern.

Täglich macht ein erwachsener Mensch ca. 9.000 Schritte, das macht aufs ganze Leben gerechnet ungefähr 130.000 km – wir könnten also ca. 4 Mal die Erde umrunden. Allein wir Frauen laufen mit unseren Füßen rund 214 km allein beim Shoppen.

Traurige Wahrheit

Trotz der vielen Talente, die in unseren Füßen schlummern, gehen wir leider recht sorglos mit ihnen um. Aber wer kennt es nicht? So manches Paar Schuhe wird nachlässig eine Nummer zu klein gekauft, weil die richtige Größe schon ausverkauft war. Aber genau so etwas ist Gift für unsere Füße. Vor allem durch das Tragen zu kleiner oder enger Schuhe schaden wir ihnen erheblich. Dabei können wir so vieles für unsere Füße tun – Laufen gehen zum Beispiel. Allein dadurch verbessern wir nicht nur unsere Gesundheit, wir kurbeln auch unsere Durchblutung an. Eine echte Wohltat für strapazierte Füße!

Und um nochmal auf die Menschen im alten China zurückzukommen: Sie wussten zwar, was alles in unseren Füßen steckt, gingen aber bis Mitte des 20. Jahrhunderts ebenfalls sehr achtlos mit ihnen um: bis dahin bandagierten sie ihren Kindern die Füße, um deren Wachstum zu verhindern. Es sollten sogenannte Lotusfüße entstehen, die nicht länger als 10 cm sind. Die Folgen für die Kinder waren verheerend, sie empfanden nicht nur höllische Schmerzen, sie konnten auch nicht mehr richtig auftreten und begannen zu humpeln. Zum Glück gehören solche Praktiken heutzutage der Vergangenheit an – seine Füße braucht man schließlich ein Leben lang!

 

Lust bekommen eure Füße mit schönen Schuhen zu verwöhnen? Sie sind es zweifelsohne Wert! Schaut einfach mal auf I’m walking vorbei 😉

 

 

http://www.die-fussexperten.de/fusstipps/fussfakten.html

http://www.frauenzimmer.de/cms/mode-beauty/schoene-sommerfuesse-sandalen/fuss-unbekanntes-koerperteil.html

http://www.berliner-kurier.de/archiv/sechs-erstaunliche-fakten-ueber-fuesse-extreme-extremitaeten,8259702,8209214.html

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.