Wie behandle ich eine Blase?

Unsere Füße bringen uns tagtäglich von A nach B. Sie vollbringen Höchstleistungen, wenn wir joggen gehen, tanzen oder auf der Arbeit sehr viel laufen müssen. Wie sehr wir auf unsere Füße angewiesen sind, stellen wir erst dann fest, wenn man mit jedem Schritt ein unbehagliches Gefühl oder einen leichten Schmerz verspürt. In den meisten Fällen, hat man sich dann eine Blase gelaufen. Aus diesem Grund wollen wir euch die 5 wichtigsten Fragen beantworten, damit ihr ohne Beschwerden eurem Alltag oder euren Hobbys nachgehen könnt!

 

  1. Warum entsteht eine Blase?

Eine Blase tritt dann am Fuß auf, wenn die betroffene Hautpartie versucht sich vor übermäßiger Reibung zu schützen. Die Gründe können sehr unterschiedlich sein. In den meisten Fällen ist die Ursache eine Druckstelle in zu engen Schuhen. Damit die gereizte Stelle nicht einreißt oder sich sogar entzündet, bildet die Haut ein schützendes Polster. Ist die Belastung besonders groß, kann auch eine dementsprechend große und schmerzhafte Blase entstehen.

 

  1. Wie behandle ich eine Blase?
Ein Gelpflaster versorgt die Wunde mit Feuchtigkeit.

Gelpflaster

Ist eine Blase mal entstanden, ist es wichtig diese so schnell es geht zu behandeln. Zuerst sollte die betroffene Stelle bestmöglich entlastet werden, indem man z.B. die Tätigkeit pausiert oder die Schuhe kurz auszieht. Im Anschluss empfiehlt es sich die Blase mit einem gut haftenden Pflaster oder besser noch mit einem Gel-Pflaster zu versorgen. So wird die betroffene Stelle geschont und das weitere Anwachsen der Blase verhindert. Zudem versorgt das Gel-Pflaster die Wunde mit Feuchtigkeit und beschleunigt so den Heilungsprozess.

 

  1. Soll die Blase geöffnet werden oder geschlossen bleiben?

Kleine Blasen, so wie sie im Alltag häufig auftreten können, sollte man am besten geschlossen lassen, denn das darunter liegende Gewebe wird durch die Haut weiterhin vor Schmutz oder Bakterien geschützt. Das Öffnen einer Blase kann zu einer Entzündung führen. Die ist nicht nur schmerzhafter, sondern heilt auch deutlich langsamer.

 

  1. Was tun wenn die Blase bereits offen ist?

Ab und an passiert es allerdings, dass die Blase bereits offen ist, bevor man sie überhaupt versorgen kann. In diesem Fall sollte man die Wunde so schnell es geht reinigen und desinfizieren. So verlockend es auch ist, aber die Haut muss nicht entfernt werden. Sie schützt weiterhin  die untere Hautschicht vor Reibung oder Keimen.  Auch hier empfiehlt es sich die Wunde mit Gel-Pflaster zu versorgen und solange zu tragen, bis sich die alte Haut von selbst gelöst hat.

Um Blasen vorzubeugen, müssen Schuhe richtig gut passen.

  1. Wie beuge ich einer Blase vor?

Das A und O sind passende Schuhe. Bereits beim Kauf und dem ersten Probelaufen soll der Schuh keinerlei Druckstelle verursachen und sich bequem anfühlen. Am besten ist es Schuhe am Abend zu kaufen, da die Füße am Abend breiter als am Morgen sind. Mit ein paar dicken Socken kann man da allerdings auch noch etwas nachhelfen. Aber Vorsicht! Zu große Socken können Falten werfen und scheuern. Für das Lieblingspaar nimmt man gerne mal kleinere Unbehaglichkeiten in Kauf. Einfach die bekannte Problemstelle mit Haftpflaster oder Sporttape im Voraus abkleben. So kann die Reibung reduziert werden.

Wir hoffen, dass wir euch mit den kleinen Tipps und Hintergrundwissen weiterhelfen können. Schließlich geht es einfacher und bequemer durch den Tag, wenn man keine Blase am Fuß hat 😉

 

 

 

 

http://www.netdoktor.de/symptome/blase-am-fuss/

http://www.apotheken-umschau.de/Fuesse/Was-tun-bei-Blasen-an-den-Fuessen-119119.html

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu Wie behandle ich eine Blase?

  1. Berry 16. November 2016 um 19:26 #

    Passende Schuhe sind wesentlich wichtig für Fussgesundheit! Toller Beitrag! Die empfohlenen Tipps funktionieren!

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.