Vive la france! – Das Modeland Frankreich

Neben Baguette, Wein und dem Eiffelturm ist Frankreich vor allem für Eines bekannt: Mode! Mit französischen Designs verbindet man zum einen meist Eleganz und Schlichtheit und zum anderen die Tatsache, dass sie ihrer Zeit immer etwas voraus zu sein scheint. Vieles was zum ersten Mal auf den bekannten Modeschauen gezeigt wird, ist in Zukunft auch „IN“. Doch welche berühmten Labels stammen aus unserem Nachbarland und wo in Frankreich findet man die Mode Hot-Spots? Das alles erfährst du jetzt von uns!

„Der letzte Schrei aus Frankreich“

Während Italien Labels wie Love Moschino oder Versace vorweisen kann, zählen Lacoste, Chanel, Yves Saint-Laurent, Dior und Louis Vuitton zu den bekanntesten französischen Marken.

Das Schlagwort für Frankreichs Modewelt: Haute Couture. Diese Bezeichnung für Mode, die auf Deutsch „gehobene Schneiderei“ bedeutet, verrät bereits in welchem Land sie ihren Ursprung hat. Der Begriff Haute Couture ist in Frankreich geschützt, weshalb vor allem die Designs der wenigen Modehäuser damit gemeint sind, die vom Pariser Modeverband „Chambre Syndicale de la Haute Couture“ eine offizielle Berechtigung erhalten. Im Allgemeinen versteht man unter Haute Couture aber vor allem Modekreationen von Labels im obersten Preissegment.

Stylische Lacoste Schuhe und Accessoires auf imwalking.de!

(links) Ballarina: Lacoste, Uhr: Lacoste; (rechts) Sneaker: Lacoste, Uhr: Lacoste

Die Modehauptstadt Paris

Als eines der vier wichtigsten Modezentren der Welt spielen sich jedes Jahr zahlreiche Modenschauen in Paris ab. Zwei Mal im Jahr findet deshalb auch die Pariser Fashion-Wek statt, welche jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Designer und Promis in die französische Hauptstadt lockt und beweist: Paris ist der Dreh- und Angelpunkt für die Damenmode weltweit. Bei Modeliebhabern ist vor allem das Viertel Marais sehr beliebt, in welchem sich angesagte Designerläden und Prêt-à-Porter-Labels aneinander reihen. Natürlich finden in Paris auch die Shows der hochpreisigen Designer aus dem Haute Couture Segment statt. Allerdings gibt es in Frankreich auch die „Prêt-à-porter-Modeschauen“, bei denen die Mode, im Gegensatz zu den Haute Couture Kreationen meist auch den Weg in die Kaufhäuser findet. Das finden wir super, denn so kann sich jeder ein Stück der glänzenden Modewelt in den Schrank hängen.

 

 

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.