Schuhtrend Chelsea Boots

In London entstanden, von den Beatles getragen und heute ein angesagter Fashiontrend: die Chelsea Boots. Obwohl sie zu Beginn nur von Männern getragen wurden, sind sie heute vor allem in Damenschuhschränken zu finden.

Geschichte

Im Jahr 1830 erfand der Schuhmacher von Königin Victoria in Großbritannien den heute so beliebten Schuh. Vorerst war er nur auf dem Land sehr verbreitet. Später wurde er dann auch in den Städten getragen. Vor allem in London kam der Trend sehr gut an und so kam es auch, dass der Schuh nach dem reichen Stadtviertel Chelsea benannt wurde.

Durch die Beatles, in den 1960er Jahren, gelang es den Boots noch einmal zu großer Popularität zu kommen. Die Schuhe, auch ,,Beatle-Boots“ genannt, hatten einen erhöhten Absatz und eine sehr eng zulaufende Schuhspitze. Auch heute noch steht der Schuh bei Musikern hoch im Kurs: so tragen Mitglieder der Band Kings of Leon den Schuh des Öfteren.

Charakteristisch für die Boots ist der seitliche Gummieinsatz. Dadurch ist eine aufwändige Schnürung nicht notwendig und es kann einfach in den knöchelhohen Schuh hineingeschlüpft werden. Auch eine Lasche am hinteren Schaft, die beim Hineinschlüpfen helfen soll, ist ein typisches Merkmal.

Varianten

Das Originalmodell bestand aus schwarzem Leder. Während die Männerversion immer noch sehr schlicht daherkommt, gibt es bei den Frauenmodellen weitaus mehr Auswahl. Meist besteht der Schuh dennoch aus Leder oder Kunstleder.

Schlicht und einfachSchlichte Chelsea Boots in Schwarz

Das gängigste Modell ist der simple, schwarze Boot. Der Absatz ist nur weniger Zentimeter hoch und es wird auf jegliche Verzierung verzichtet. Das macht den Schuh sehr bequem.

Hoch hinaus

Schwarze Chelsea Boots in Schwarz mit AbsatzDas zweite, ebenfalls sehr beliebte Modell, hat einen höheren Absatz. Die Höhe kann zwischen 5 und 8 cm betragen, meist in Verbindung mit Plateau. Die Sohle hat zudem ein gutes Profil. Durch die stabile Machart ist diese Variante auch im Winter von Vorteil.

Farben, Glitzer und Details

Wer es gerne etwas bunter und auffälliger mag, ist mit diesem Modell genau richtig beraten. Glitzerpartien, Muster und Chelsea Boots mit MusterFarbhighlights machen den Schuh zu einem echten Eyecatcher. Auch das Material kann sich vom klassischen Leder unterscheiden. Chelsea Boots aus Gummi sind ebenfalls sehr gefragt und praktisch zugleich, denn sie sind perfekt bei schlechtem Wetter geeignet.

Und wozu wird der Trendschuh kombiniert? Das ist das Gute an den Boots: die Schuhe können zu beinahe allen Outfits getragen werden. Dadurch, dass die Schuhe sehr elegant sind, passen sie auch zu Röcken, Kleidern oder Businessoutfits. Gleichzeitig sind sie ein guter Kontrast zu rockigen oder lässigen Kleidungsstücken.

Wenn ihr jetzt auch das Bedürfnis nach neuen Chelsea Boots habt, dann schaut doch einfach auf imwalking.de vorbei. 🙂

 

 

https://www.modeopfer110.de/mode-know-how/modeklassiker-stilikonen/chelsea-boots.html

https://www.tretter.com/magazin/story/chelsea-boots-alleskonner-mit-stil/

https://de.wikipedia.org/wiki/Chelsea-Boot

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar