Schuhpflege und Schuhhygiene

Nachfolgend einige Tipps, mit denen ihr ganz lange Freude an euren neuen oder auch gebrauchten Schuhen haben werdet:

Schuh öffnen

Bevor Ihr den Schuh an- oder auszieht, am besten Schnürschenkel immer weit öffnen, auch wenn Schlupfen manchmal viel schneller geht – das hält nicht nur den Schuh, sondern auch die Beweglichkeit fit! 🙂

Schuhe täglich wechseln

Es ist einfach hygienischer seinem Schuhwerk auch mal einen Tag Pause zu gönnen. Denn euer Fuß gibt Feuchtigkeit ab, die der Schuh aufnimmt und auch speichert. Wenn der Schuh dann einmal die Möglichkeit hat, kann er an dem einen Tag vollständig austrocknen und steigert damit auch die Lebensdauer des Materials. Tipp: Eine Einlegesohle verringert die Feuchtigkeit im Schuh und gibt dem Fuß auch ein zusätzlich angenehmes Tragegefühl! 🙂

Schuhspanner

Lederfalten gibt es immer wieder, lassen sich aber durch einen einfachen Trick vermeiden: Eure Schuhe einfach nach dem Tragen mit einem passgenauen Schuhspanner ausstatten. Dadurch hat der Schuh zum einen die Möglichkeit schneller zu trocknen und zum anderen wird die natürliche Form des Schuhes beibehalten.

Richtig pflegen

Damit ihr auch wirklich lange Freude an euren Schuhen habt, ist es wichtig, dass die Schuhpflege der aktuellen Jahreszeit entspricht, denn ein Schuh benötigt im Winter mehr Schutz als im Sommer. Wenn ihr also ein neues Reinigungsmittel verwenden wollt, dann testet es sicherheitshalber vorher an einer unsichtbaren Stelle, um ungewollte Ergebnisse zu vermeiden. Wichtig: Achtet darauf, dass die Schuhcreme farblich zum Schuh passt, um keine Verfärbungen zu bekommen.

Schuhanzieher benutzen

Klare Vorteile für den Schuhlöffel: Er spart nicht nur viel Zeit beim anziehen ein, sondern schützt zudem die Fersenpartie des Schuhes, welche sehr empfindlich sein kann. Man tritt nämlich schnell die Ferse des Schuhs nieder, was Knicke ins Leder bringen kann und früher oder später zu Schäden am Schuh führt.

Richtige Lagerung der Schuhe

Ja, auch die Lagerung spielt bei der Lebensdauer von Schuhen eine große Rolle. Am besten in kühleren Räumen lagern, denn Hitze trocknet Leder und andere Materialien schnell aus und lässt es spröde und brüchig werden. Um die Schuhe zusätzlich vor Staub zu schützen, empfiehlt sich ein geschlossener Schuhschrank. Dieser sollte allerdings gut belüftet und mit genügend Platz ausgestattet sein, denn das Aufeinanderstapeln von Schuhen hinterlässt oft fiese Spuren.

Schuhe den Tagesanforderungen anpassen

Jede Tätigkeit bringt andere Anforderungen mit sich – auch für die Füße. Macht euch also Gedanken, was euch erwartet und wählt dann das passende Schuhwerk. Wenn ihr im Büro viel laufen müsst, ist ein Komfortschuh von Vorteil, da er bequem ist und einen optimalen Halt gibt. Für die Party am Abend dürfen es dann gerne auch mal High Heels sein, da man sich ja auch einmal für ein Glas Sekt an die Bar setzen kann, um die Füße zu entspannen! 😉

Nasse Schuhe nie auf die Heizung

Man muss Geduld haben und dem Material genügend Zeit geben, trocken zu werden. Am besten stopft man den Schuh mit herkömmlichem Zeitungspapier aus, welches den Trocknungsvorgang unterstützt. Wenn man Schuhe zu nahe an den Ofen oder die Heizung stellt, kann es dazu kommen, dass die Oberfläche rissig und spröde wird.

Natürlich gibt es auch auf I’m walking eine große Auswahl an passenden Pflegeprodukten für eure Schuhe! 🙂

 

 

Quellen:

http://www.schuhmacher-innung.de/schuhpflege-tipps.html

http://www.schuh-helden.de/schuhpflege.phtml

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar