Nasse Schuhe richtig behandeln

 

Der Winter steht vor der Tür und damit auch wieder das häufige Problem von durchnässten Schuhen. Leider sind Regenschauer oder Pfützen schwer vorherzusehen und auch Schnee kann in Massen Schuhe stark durchnässen. Das unangenehme Gefühl von nassen Socken, kalten Füßen und klammen Schuhen kann schnell jeden Weihnachtsbummel jäh zerstören.

Doch was tun, wenn die Schuhe sich tatsächlich mal mit Feuchtigkeit voll saugen? Stopfen Sie zu Hause Ihre Schuhe direkt nach dem Ausziehen mit Zeitungspapier aus und lassen Sie sie über Nacht trocknen. Handelt es sich um Lederschuhe, dürfen Sie sie nicht auf die Heizung stellen, da das Leder dadurch hart und brüchig wird. Bei Glattleder-Modellen ist es ratsam, Flecken mit einem Tuch oder einem weichen Bürstchen leicht zu entfernen. Kleine Helfer wie Schuhhartwachspasten, Emulsionscremes oder Sprays bringen die Schuhe dann wieder auf Hochglanz. Haben Sie dies gerade nicht zur Hand reicht auch ein alter Socken oder –  noch besser – ein Nylonstrumpf.

Die benutzerfreundlichsten Schuhe in der Winterzeit sind Modelle aus Canvas wie z.B. Converses. Diese kann man ganz einfach mit der nächsten Wäsche in der Maschine mit waschen. Flecken auf der Gummisohle lassen sich mit einem Radierer ganz einfach entfernen. Leider sind sie nicht besonders warm. Eine Einlegesohle aus Lammfell kann für den Übergang zur eiskalten Zeit sehr nützlich sein.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Schuhen einen schönen Start in den Winter!

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.