Schuhe zur Jeans

Jeans gibt es schon seit über 160 Jahren. Am Anfang waren sie die typische Arbeiterhose der Goldgräber in Amerika – das Aussehen spielte damals eher eine untergeordnete Rolle. Heute gibt es sie in unzähligen Variationen: von der Bootcut Jeans, über die Röhre bis hin zur Boyfriend Jeans – für jeden Geschmack und Figurtyp ist etwas dabei. Mittlerweile hat sie sich sogar zum beliebtesten und meistgetragenen Kleidungsstück der Welt gemausert. Hier haben wir euch eine Übersicht zusammengestellt, zu welcher Hosenart man welchen Schuh kombinieren kann:

Schlaghose

In den 90er Jahren war sie ein absolutes Must-Have. In den letzten Jahren sah man sie wieder seltener auf den Straßen. Jetzt feiert sie ihr Comeback – die Schlaghose. Dieses Jeans Modell ist an den Oberschenkeln noch recht figurbetont geschnitten, ab dem Knie wird sie dann allerdings immer weiter. Die perfekte Hosenlänge hat sie, wenn sie kurz über dem Boden aufhört. Auf diese Weise sind die Schuhe zwar kaum sichtbar, aber man schummelt sich spielend leicht optisch einige Kilos leichter. Am besten sehen sie in Kombination mit hohen Schuhen aus – das streckt das Bein noch mal zusätzlich. Flache Schuhe wie Ballerinas oder Schnürrer solltet ihr hingegen lieber vermeiden.

Skinny Jeans

Die sogenannte Skinny Jeans, oder auch Röhre genannt, ist im Gegensatz zur Schlaghose sowohl an den Ober- als auch Unterschenkeln eng geschnitten. Coole Biker Boots passen gut zur Skinny Jeans.Dieses Modell ist das absolute Lieblingsmodell der Deutschen, weil sie mit fast jedem Schuh und für jeden Anlass kombinierbar ist. Wenn ihr auf elegante Stylings steht, passen z.B. hohe Schuhe, wie der Ankle Boot gut dazu. Locker und lässig sind sie mit Sneakers, aber auch derbe Biker Boots zaubern einen coolen Look. Vermeiden solltet ihr es Skinny Jeans in Kombination mit Ugg Boots zu tragen. Dabei ist der Kontrast zwischen schmalen Bein und klobigen Schuh zu groß und lässt euch antiproportional erscheinen.

Boyfriend Jeans

Die Boyfriend Jeans ist seit einigen Jahren fester Bestandteil eines jeden Kleiderschrankes. Sie ist weit geschnitten und Frau sieht damit aus, als hätte sie sie aus dem Schrank des Freundes geklaut. Ein spitz zulaufender Pumps wirkt sehr feminin.Damit ihr darin allerdings nicht zu maskulin ausseht, empfehlen wir euch immer feminine Schuhe dazu zu tragen. Besonders schön sehen z.B. spitz zulaufende Pumps dazu aus. Allgemein gilt, wenn ihr hohe Schuhe dazu anzieht, am besten die Hosenbeine etwas hochkrempeln – wirkt viel lässiger. Ihr könnt die Boyfriend Jeans aber auch zu flachen Schuhen wie Sneakers oder Slipper kombinieren. Nur von Stiefeln ist abzuraten, da sie das Hosenbein zu stark stauchen und sich deshalb nicht mit dem Stil dieses Jeansmodells verstehen.

Bootcut-Jeans

Ankle Boots passen super zur Boot Cut Jeans.Die Bootcut Jeans ist der Figurschmeichler schlechthin. Sie ist oben eher schmal geschnitten und hat ein leicht ausgestelltes Bein. Deswegen versteht sie sich auch wieder besonders gut mit Absatzschuhen wie Pumps oder Ankle Boots. Nicht so optimal sind hingegen Ballerinas. Dieses Schuhmodell verkürzt in Kombination mit dieser Jeans das Bein nur unnötig und lässt euch breiter erscheinen als ihr tatsächlich seid.

 

Quellen:

http://www.baur.de/schuheblog/damenschuhe/welche-schuhe-zu-welcher-jeansform/

http://shoe-stories.de/7351/schuhe-zu-jeans/

http://www.brigitte.de/mode/styling-tipps/welche-schuhe-passen-zu-jeans-1246291/

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.