Der perfekte Helfer

Im Winter haben unsere Schuhe zu kämpfen mit Schmutz, Matsch, Streusalz. Ein Härtetest für viele Schuhe und auch für unser Schuhputzzeug. Der beste Helfer in diesen Tagen ist die Schuhbürste, die uns mit ihren Borsten wunderbar zu Seite steht.

Grober und hartnäckiger Schmutz, wie wir ihn gerade im Winter oft am Schuh haben, entfernt man am besten mit einer Schuhbürste. Diese sind mit extra festen Tier- oder Kunststoffborsten versehen. Bei besonders groben Verschmutzungen können Sie auch als Pflegemittel zur Drahtbürste greifen. Zum Beispiel wenn der Schmutz schon sehr hart geworden ist.

Wer seine Schuhe liebt und gerne lange etwas von ihnen haben will, der sollte nicht am Schuhputzbürsten sparen. Zu einer guten Grundausstattung gehören vier Bürsten. Eine Bürste mit harten Borsten und eine mit sehr weichen Borsten zum Polieren der Schuhe, jeweils in schwarz und in weiß für helle und dunkle Schuhe. Benutzen Sie nie die selbe Schuhbürste für helle Schuhe und für dunkle Schuhe, da dies zu Verfärbungen führen kann.

Wer etwas mehr Geld ausgeben will, der kann zu Bürsten mit Naturborsten greifen. Diese haben den Vorteil, dass sie den Schuh auch bei starker Verschmutzung nicht verkratzen.

Und wer sich für ein hochwertiges Paar Schuhe entschieden hat, sollte nicht an der falschen Stelle sparen! Wer seine Schuhe außerdem noch auf Hochglanz polieren will, der kann auch zu speziellen Glanzschwämmen greifen. Ein optimales Finish für einen gepflegten Schuh.

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwitterpinterestmail

, , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.