Schuhaufbewahrung

Schuhaufbewahrung – Sommerschuhe richtig lagern

Mittlerweile ist es November und es ist zu kalt für Ballerinas, offene High Heels und Co. Spätestens jetzt müssen wir uns von unseren Sommerschuhen trennen – zumindest bis zum nächsten Frühling. Doch wie sieht die richtige Schuhaufbewahrung aus? Wie reinigt, pflegt und lagert man Schuhe richtig? Hier erfahrt ihr in drei Schritten, wie eure Schuhe den Winter gut überstehen!

Schuhaufbewahrung –  Die richtige Vorgehensweise

Schritt 1: Schuhe richtig putzen

Beim Schuhe putzen müsst ihr das Material der Schuhe berücksichtigen. Bei der Lederreinigung eurer Schuhe solltet ihr zwischen Glattleder und Wildleder unterscheiden. Glattleder lässt sich häufig mit einem feuchtem Mircofasertuch oder unter laufendem Wasser reinigen. Wildleder, Nubukleder oder Verloursleder sind empfindlicher als Glattleder und müssen daher schonender gereinigt werden. Schmutz wird bei diesen Lederarten am Besten mit einer speziellen Lederbürste ausgebürstet oder vorsichtig abgeputzt. Bei hartnäckigen Flecken kann auch Lederseife vorsichtig eingearbeitet und wieder ausgewaschen werden. Anschließend müssen die Schuhe gut durchtrocknen, aber bitte nicht an oder auf der Heizung, da die Heizungsluft das Leder porös macht. Abschließend raut ihr das Rauleder mit der Bürste wieder auf. Lackschuhe oder Textilschuhe lassen sich sehr gut mit Wasser reinigen. Bei Textilschuhen kann man schwer entfernbare Flecken auch mit einer Seifenlauge bekämpfen. Bitte gebt Schuhe niemals in die Waschmaschine, da das sowohl den Schuhen als auch der Waschmaschine schadet.

Quelle:Flickr.com – Dangermain

Schritt 2: Leder und andere Materialien pflegen

Leder pflegen ist wichtig, damit das Material nicht rissig wird. Richtige Cremes und Imprägnierungen helfen dabei. Mit der richtigen Imprägnierung können viele Flecken verhindert werden, sodass die Schuhe länger schön bleiben. Achtung, Sprays für Glattleder eignen sich nicht für Rauleder oder Kunstleder! Lederfett für Glattlederschuhe und Schuhcremes für Rauleder und Kunstleder sorgen dafür, dass das Material schön geschmeidig bleibt und nicht reisst. Lackschuhe erhalten durch Lackschaum ihren Glanz zurück.

Schritt 3: Schuhe lagern und aufbewahren

Sommerschuhe richtig über den Winter einzulagern ist gar nicht schwer. Die gereinigten, getrockneten und gepflegten Schuhe werden in Schuhkartons, Seidenpapier oder Stoffbeutel verpackt, also in Material, das luftdurchlässig ist. Plastiktüten hingegen lassen die Schuhe nicht atmen, sodass sich Schimmel bilden kann. Schuhspanner aus Holz unterstützen den Atmungsprozess der Schuhe und nehmen zusätzlich Feuchtigkeit auf. Ein weiterer Pluspunkt von Schuhspannern: Sie helfen die Form der Schuhe zu bewahren und gleichen Gehfalten aus.

 

Dieses Wochenende bereite ich nun auch die letzten Schuhe zur Überwinterung vor. Ich motte meine Schuhe so schon seit Jahren ein und bin mit dem Ergebnis immer sehr zufrieden. Daher hoffe ich, dass euch die Tipps gefallen haben und euren Schuhen zu einem längeren Leben verhelfen.

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , ,

Ein Kommentar zu Schuhaufbewahrung

  1. Frank Hamm 11. Oktober 2014 um 09:30 #

    Sehr guter Artikel zu einem leider oft vernachlässigten Thema. Ich persönlich bevorzuge Teleskop-Schuhregale, idealerweise in Verbindung mit Schuhspannern aus Holz. Die Schuhe werden dabei weitaus besser gelüftet als in geschlossenen Schauschränken

Schreibe einen Kommentar