Schöne Füße in 8 Schritten

Wusstet ihr schon, dass wir Menschen circa 10.000 Schritte am Tag machen? Erstaunlich, was unsere Füße dabei alles aushalten müssen! Doch nicht nur körperlich wird ihnen viel abverlangt. Wir wollen gleichzeitig, dass unsere Füße jederzeit schön und gepflegt aussehen und stecken sie insbesondere im Sommer in offene Schuhe, wie Sandalen, Sandaletten und Zehentrenner.

Um unsere Füße ein wenig zu entlasten, sollten wir ihnen jedoch ab und zu eine Pause gönnen. Wie man seine Füße ganz einfach in 8 Schritten pflegt und sommertauglich macht, erfahrt ihr hier.

1.   Hornhaut entfernen

Hornhaut kann mit Bimssteinen oder Hornhautfeilen entfernt werden.Eine gute Fußpflege beginnt am besten mit einem entspannenden Fußbad. Das Wasser sollte hierfür lauwarm sein und kann mit öl- oder kräuterhaltigen Badezusätzen versetzt werden. Die Füße sollten nach dem Bad – insbesondere zwischen den Füßen – gründlich abgetrocknet werden, damit sich kein Fußpilz bilden kann. Eine leichte Hornhaut kann anhand von Peelings entfernt werden. Zur Bekämpfung von stärkerer Hornhaut helfen Bimsstein oder Hornhautfeile, um den Fuß wieder weich und geschmeidig zu machen.

2.   Hautpflege

Damit die Haut an den Füßen auch weiterhin gepflegt bleibt, gibt es Fuß-Cremes und Masken mit Mandelöl, Aloe Vera oder Kakaobutter, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Diese sollten am besten abends aufgetragen werden, damit die Cremes über Nacht in die Haut einziehen können.

3.   Fußnägel richtig schneiden

Damit eure Fußnägel neben eurer Haut nicht verblassen, sollten auch diese richtig gepflegt werden. Wichtig ist dafür, sie in die richtige Form zu bringen, denn bei gerade abgeschnittenen Fußnägeln entstehen scharfe Ecken, welche die anderen Zehen aufreiben könnten. Runde Nägel bewirken im Gegenzug eine Verschmälerung des Nagelbetts, wodurch gewölbte Nägel entstehen können. Deshalb sollten die Nägel gerade abgeschnitten und an den Ecken gefeilt werden – so besteht keine Verletzungsgefahr und der Nagel kann trotzdem normal nachwachsen.

4.   Farbe für den Sommer

Bei der Wahl des Nagellacks ist alles erlaubt. Wählt die Farbe, die euch am besten gefällt.Farbe auf den Fußnägeln wirkt bei offenen Schuhen im Sommer besonders toll. Dabei ist alles erlaubt: Je nach Belieben stehen von Pastelltönen über Neonfarben bis hin zu aufwändigen Designs alle Farben und Muster zur Auswahl. Wer beim Lackieren jedoch Probleme hat, dem helfen Zehenspreizer oder Kosmetiktücher, welche die Zehen auseinanderhalten und so das Auftragen der Farbe vereinfachen. Durch einen Unterlack werden die Zehen vor Verfärbungen geschützt, ein Überlack verhindert, dass der Lack absplittert und lässt ihn länger halten.

5.   Haarentfernung an den Füßen

Ob wir es zugeben wollen oder nicht – auch wir Frauen haben feine Härchen auf dem Fußrücken und den Zehen. Zur Haarentfernung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, eine Rasur kommt jedoch eher nicht in Frage, da die Härchen so stoppelig werden und man sich leicht in den Fuß schneiden kann. Empfehlenswert sind daher Enthaarungscremes, welche die Haare für fünf bis sieben Tage fern halten, oder Wachsstreifen, die die Haut sogar bis zu drei Wochen glatt halten können.

6.   Fitte Füße

Um unsere Füße fit zu halten, sollten wir sie regelmäßig mit ein paar Fitnessübungen kräftigen. Diese stärken die Muskulatur und beugen Verspannungen vor. Beispiele für Übungen findet ihr im Blogbeitrag zu Übungen für die Fußmuskulatur.

7.   Barfuß laufen

Unsere Füße lieben es, frei zu sein. Es ist deshalb empfehlenswert, öfters die Schuhe auszuziehen und barfuß zu gehen. So werden die Nerven-Enden, die in den Füßen verlaufen, stimuliert, was einen entspannenden Effekt für den ganzen Körper hat und gleichzeitig die Füße trainiert.

8.   Abkühlung für Zwischendurch

Nicht nur wir, auch unsere Füße brauchen täglich eine Abkühlung.Nach dem Sport oder einem anstrengenden Tag sind unsere Füße meist extrem heiß. Um sie zu entspannen und abzukühlen, lohnt sich ein kaltes Fußbad. Für unterwegs gibt es als Ersatz Erfrischungssprays und Fußdeos, die die Füße abkühlen und vor dem Schwitzen schützen. Außerdem ist es gut, die Füße hochzulegen und leicht zu massieren. So wird die Durchblutung gefördert und Verspannungen lösen sich.

Wenn wir also merken, dass unsere Füße eine Belohnung verdient haben, können wir ihnen ganz einfach in acht Schritten etwas Gutes tun. Dennoch sollten wir dies nicht nur machen, wenn wir merken, dass unsere Füße eine Auszeit brauchen, sondern wir sollten jeden Tag auf ihre Gesundheit achten. Und dafür sind geeignete und passende Schuhe besonders wichtig! Diese Schuhe findet ihr hier bei I’m walking. 🙂

 

http://www.brigitte.de/beauty/haut/fuesse-richtig-pflegen-1054564/
http://www.feetastic.de/beauty/kosmetische-fusspflege/artikel/die-15-besten-tipps-fuer-schoene-fuesse
Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.