Erste Hilfe für zu große Schuhe

Ich bin sicher, einige von euch haben folgende Situation schon einmal erlebt: Nach ewiger Suche entdeckt man beim Schuh-Shoppen endlich das Objekt der Begierde und muss feststellen, dass genau die benötige Größe ausverkauft ist. Frust pur! Denn die Schuhe sehen richtig toll aus und sind obendrein günstig. Eine flüchtige Anprobe später steht der Entschluss fest: eine Nummer größer wird gekauft. Die Ernüchterung folgt mit dem zweiten Tragen. Was kann ich tun, wenn der Schuh zu groß ist?Der Schuh passt nicht? Zu große Schuhe kannst du bei I'm Walking bequem und unkompliziert retournieren

Geduld ist eine Tugend

Eine Möglichkeit ist der Umtausch. Auch wenn die Trennung von der neuen Errungenschaft schwerfällt. Die Erstattung des Kaufpreises verläuft bei den meisten Händlern unkompliziert. Doch eine erneute Suche nach adäquaten Ersatz braucht Zeit, die manchmal einfach nicht da ist. Außerdem wie hoch ist die Wahrscheinlich erneut so ein Schnäppchen zu finden? 😉 Was kann ich tun, falls der Umtausch keine Option mehr ist?

Im Winter sind Filzeinlagen besonders praktisch. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und halten warm

Pedag Filzsohle

Was nicht passt ,…?

In diesem Fall sind Einlagen die beste und einfachste Lösung. Sie verkleinern den Raum im Schuh und bieten dem Fuß mehr Halt. Für geschlossene Schuhe könnt ihr auf dünne Ledersohlen oder Gelpolstereinlagen zurückgreifen. Die Einlagen stützen den Fuß und dämpfen zusätzlich euren Tritt. Das schont die Gelenke und sorgt für einen bequemen Gang. Im Winter könnt ihr beispielsweise Filzeinlagen verwenden. Oder dicke Wollsocken. Oder beides! Hauptsache der Fuß sitzt perfekt im Schuh. Und nebenbei werden eure Füße warm eingepackt! Frotteesohlen eignen sich bestens für leichte Sommerschuhe. Ziemlich praktisch, denn die Einlagen nehmen zusätzlich Feuchtigkeit auf und beugen schweißnassen Füßen vor.

…wird passend gemacht!

Die Alternative zur Einlage ist das Fersenpolster. Hierbei werden Luft oder Gel gefüllte Polster in den Fersenbereich der Schuhe eingeklebt. Das ist besonders empfehlenswert für Pumps und Ballerinas. Die Polster verbessern den Halt im Bereich der Ferse, wodurch das Herausrutschen aus dem Schuh vermieden wird. Da die Pads nach einiger Zeit an Volumen verlieren, müssen sie regelmäßig ausgetauscht werden. Mein Tipp: geübte Bastler können Fersenpolster aus einfachen Utensilien selbst herstellen. Zum Beispiel mit einem Make-up Schwamm: Dazu könnt ihr den Schwamm mit einer Schere zurechtschneiden und mit doppelseitigen Klebeband im Schuh befestigen. Fertig ist das Do-It-Yourself Fersenpolster. Ich gebe zu, das erfordert etwas Geduld, funktioniert jedoch tadellos!

 

Lasst mich wissen, falls ihr weitere Tipps habt! Im I’m walking Shop findet ihr neben der zu großen Größe auch die Passende;) Schaut vorbei!

 

 

 

 

http://www.stylemeile.de/ratgeber/was-tun-wenn-die-schuhe-zu-gross-sind/#more-217

 

http://www.stylight.de/Magazine/Fashion/Schuhe-Kleiner-Machen/

 

http://www.schuhstation.de/blog/zu-grosse-schuhe/

 

 

 

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.