DIY von Kopf bis Fuß

Ein Leben ohne Beauty Produkte ist für viele unvorstellbar. Jeden Tag werden sie genutzt und sind nicht mehr aus unseren Badezimmern wegzudenken. Dabei kommt es oft vor, dass die Inhaltstoffe nicht halten was sie versprechen oder sogar mehr Schaden anrichten. Selbstgemachte Produkte sind da eine super Alternative. Inhaltsstoffe, Geruch und Menge können selbst bestimmt werden.

Haarshampoo

Die meiste Zeit des Stylings wird wohl für die Haare beansprucht. Zurecht: lange, gesunde Haare sind für viele Frauen ein Schönheitssymbol. Dabei sollte bei der Pflege darauf geachtet werden, dass die Kopfhaut nicht zu sehr gereizt wird. Kokosmilch hat eine pflegende Wirkung auf das Haar und spendet Feuchtigkeit. Außerdem ist es frei von sämtlichen chemischen Einflüssen.

Zutaten:

  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 ml natürliche Flüssigseife

Die Kokosmilch und die Flüssigseife mischen. Das Shampoo in ein luftdichtes Gefäß abfüllen und für maximal drei Wochen gekühlt aufbewahren. Beim Haare waschen die gleiche Menge an Shampoo nehmen wie üblich.

LippenbalsamLippenbalsam

Vor allem in der kalten Jahreszeit trocken Lippen schnell aus. Ein pflegender Lippenbalsam kann bei regelmäßiger Anwendung echte Wunder bewirken.

Zutaten:

  • 10g Mandelöl
  • 10g Bienenwachs
  • 10g Sheabutter

Das Öl und das Bienenwachs vermischen und im Wasserbad schmelzen lassen. Wenn sich das Bienenwachs aufgelöst hat, wird die Sheabutter hinzugegeben. Die Masse in ein kleines Gefäß füllen und aushärten lassen.

Peeling

Ob für’s Gesicht oder den ganzen Körper: Peelings entfernen abgestorbene Hautschuppen und sorgen für eine gepflegte Haut. Umso wichtiger, dass die Inhaltsstoffe auch wohltuend sind. Auch hier kommt wieder die Kokosnuss zum Einsatz. Das Öl macht die Haut schön geschmeidig und wirkt antibakteriell.

Zutaten:

  • 200 Kokosöl
  • 100g feinen Bio-Zucker (braunen Zucker oder Salz)

Alle Zutaten miteinander vermischen und in einen luftdichten Behälter füllen. Bei sehr empfindlicher Haut sollte auf feinen Zucker zurückgegriffen werden, da dieser sanfter ist als grobkörniger brauner Zucker oder Salz. Außerdem ist darauf zu achten, dass Salz bei Verletzungen der Haut ein unangenehmes Brennen auslöst.

Bei allen DIY-Produkten können zusätzlich Duftöle hinzugefügt werden. Damit sollte jedoch sparsam umgegangen werden, da diese Öle meist sehr intensiv sind.

Wer nach so viel Pflege Lust verspürt auch seinen Kleiderschrank zu verschönern findet hier das passende Outfit. 🙂

 

 

https://www.smarticular.net/bio-pflegeshampoo-mit-kokosmilch-in-60-sekunden-selbermachen/

https://www.vital.de/wohlbefinden/naturkosmetik/galerie/bio-shampoo-selber-machen#seite2

https://www.smarticular.net/kokosoel-zucker-peeling-selbstgemacht/?utm_content=buffer36f5f&utm_medium=social&utm_source=pinterest.com&utm_campaign=buffer

http://www.gofeminin.de/living-video/diy-lippenbalsam-n282802.html

 

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.