Die unterschiedlichen Absatzarten

Hoch, schmal, breit oder als Block – so können die Absätze von Damenschuhen aussehen. Es gibt verschiedene Schuhabsatz-Arten  und jede Frau hat meistens ihren Favoriten. Doch kennt ihr wirklich alle unterschiedlichen Varianten? Wenn nicht, dann lernt ihr die gängigsten Absatzarten von Damenschuhen im Folgenden kennen. So kann beim nächsten Einkauf gezielt nach einem bestimmten Absatz gesucht werden und den neuen Schuhen steht nichts mehr im Wege.  🙂

1. Stilettoabsatz

Melrose High Heel Pumps

Bei Stiletto-Absätzen handelt es sich um die typischen High-Heel-Absätze. Sie sind hoch,  haben eine schlanke Form und laufen nach hinten schmal zu. Der feminine Absatz hat eine kleine Auftrittsfläche und fordert deshalb Balance und Körpergefühl, denn Halt und Sicherheit ist nicht geboten. Die Pfennigabsätze sind leider aufgrund ihrer schmalen Form, diejenigen die am häufigsten abbrechen, da das meiste Körpergewicht auf der Spitze lastet.

2. Keilabsatz

Tommy Hilfiger Espadrille

Keilabsätze, auch Wedges genannt,  sind Absätze mit keilförmigem Einsatz zwischen Innen-und Außensohle. Sie sind so verarbeitet, dass die Aufsatzfläche der eines absatzlosen Schuhs ähnelt. Diese Art von Absatz ist in unterschiedlichen Höhen erhältlich und bietet im Gegensatz zum Stiletto-Absatz einen recht sicheren Halt und ist ziemlich bequem. Keilabsatzschuhe werden zu jeder Jahreszeit getragen – egal ob als Stiefelette oder als High Heel – die Schuhe sind im Schuhschrank einer Frau ein Muss.

3. Blockabsatz

Esprit Ankle Boots

Breit und gerade verarbeitet sind die typischen Merkmale eines Blockabsatzes. Diese Absatzform bietet einen sicheren Halt, da der Großteil des hinteren Fußbereichs als Auftrittsfläche genutzt wird. Es gibt Blockabsätze in den unterschiedlichsten Höhen und Schuharten. Außerdem  sind sie aufgrund ihrer Mischung zwischen praktischer Handhabung und Eleganz, perfekt für längere Abende oder fürs Büro.

4. Trichterabsatz

Arizona Pumps

Vergleichbar mit einem Trichter läuft der Trichterabsatz von oben nach unten schmaler zu, jedoch ist die Spitze des Absatzes immer noch etwas breiter als die des Stiletto-Absatzes. Diese Absatzform bricht auch seltener ab als der Pfennigabsatz und ist deshalb eine gute Alternative, die gleichzeitig mehr Stabilität bietet.

5. Plateauabsatz

Laura Scott Plateau High Heel Sandalette

Bei Plateauabsätzen handelt es sich um eine 3-10 cm höher liegende Sohle, die dafür sorgt, dass der Vorderfuß auf einer Plattform steht. Dementsprechend muss der hintere Fußteil auch auf einem Absatz stehen, meistens auf einem Pfennig- oder Blockabsatz.  Das Gewicht ist, im Gegensatz zu den Stiletto-Absätzen, auch auf dem Vorderfuß verteilt und sorgt für einen etwas gedämpfteren Auftritt.

6. Kitten Heel

Tamaris Kitten Heel Pumps

Hierbei handelt es sich um Schuhe, die einen Absatz zwischen 3 und 5 Zentimetern haben, also noch nicht wirklich zu den High Heel zählen. Charakteristisch für diese Art sind ein Pfennigabsatz und eine schmale Schuhspitze, die den Schuh elegant wirken lassen. Aufgrund des niedrigen Absatzes ist,  mit etwas Übung, ein sicherer Gang garantiert. Kitten Heels gibt es in unterschiedlichen Varianten: als Stiefelette, als Sandalette oder auch als Pumps.

 

Jetzt müsstet ihr gerüstet für den nächsten Schuhkauf sein und könnt in Zukunft zielgerichtet nach eurem Lieblingsabsatz Ausschau halten. Alle hier abgebildeten Schuhe findet ihr natürlich bei I’m walking.

 

Quellen:

http://www.damenschuhlexikon.de/schuhabsaetze-die-verschiedenen-absatzarten/

http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Schuhe/High_Heels/Artikel/21099_Seite_4.php#Blockabsatz

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.