Die Handtasche – mehr als ein Accessoire

„Eine Handtasche muss bei einer Frau so intensive Gefühle wecken wie das Lieblingsspielzeug bei einem Kind“ – Gabriele Strehle

So ziemlich jede Frau kennt diese Situation. Man schlendert durch das Geschäft oder stöbert durch den Online-Shop. Schaut hier und da. Und plötzlich entdeckt man sie. Alles andere wird zur Nebensache. Denn soeben hat man ‘‘die‘‘ eine perfekte Handtasche entdeckt. Exakt die richtige Größe. Nicht zu groß , nicht zu klein und dazu noch in der persönlichen Lieblingsfarbe. Mit idealem Design und Schnitt für jeden erdenklichen Anlass. Eine Handtasche zum Verlieben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Frauen eine innige Beziehung zu ihrem treuen Begleiter aufbauen. Allerdings wollen wir euch diesmal keine modischen Tipps oder Trends näher bringen. Sondern wir wollen euch zeigen, in wie fern die Handtasche mehr als nur ein Accessoire ist.

Unser treuer Begleiter

Die Handtasche wird durch ihre vielseitigen Inhalte zu einem unverzichtbaren Must-Have.

Rieker Henkeltasche

Es ist schier unglaublich was wir Frauen in unseren Handtaschen mit uns führen. Damit sind weniger kuriose Gegenstände gemeint. Vielmehr ist es die überraschend hohe Anzahl an ‘‘für den Fall der Fälle‘‘ oder ‘‘ohne das verlasse ich nicht das Haus‘‘ bis hin zu ‘‘man weiß ja nie‘‘ und ‘‘gut zu haben‘‘. Da kommt wirklich einiges zusammen. Sogar die Wissenschaft beschäftigt dieses Phänomen. Im Rahmen einer Studie wurden 150 Handtaschen aus 17 verschiedenen Ländern auf ihren Inhalt überprüft. Dabei entdeckten die Forscher welch vielseitige Aufgaben eine Handtasche für den Alltag abdecken muss.  Zum Beispiel dient sie als Finanzzentrum. Wir bewahren meist alles Mögliche, was mit Finanzen zu tun hat, darin auf. Portemonnaies, Bargeld, Quittungen, Geldkarte usw. Gleichzeitig ist unsere Tasche auch ein tragbarer Schönheitssalon, Notfallkoffer, Mini-Snackbar, Unterhaltungszentrum und teils ein provisorischer  Mülleimer. Insgesamt elf verschiedene Typen haben die Forscher kategorisiert. Sehr interessant sind auch die regionalen Unterschiede. So sind zum Beispiel die Handtaschen der Chinesinnen besonders ordentlich und organisiert. Wohingegen südländische Frauen häufig religiöse Gestände mit sich führen.

Funfacts

Die Handtasche ist DAS Statussymbol der Frau.

Suri Frey Henkeltasche

Es ist kein Geheimnis, dass die Handtasche Statussymbol für die Frau ist. Der ganze Stolz. Mit ihrer Hilfe können wir nach außen tragen, wie wird sind. Vergleichbar mit dem Auto eines Mannes, nur nicht ganz so protzig 😉 Dennoch ergeben sich hieraus interessante und erstaunliche Fakten rund um die Handtasche. Natürlich haben wir die für euch zusammentragen.

  • Die meisten Taschen besitzen im Schnitt die Italienerinnen, mit circa 20 – 60 verschiedenen Taschen.
  • Im Durchschnitt wiegt eine Handtasche (mit Inhalt) 2,3 kg.
  • Am besten sollte das Gewicht der Handtasche leichter als 5% des eigenen Körpergewichtes sein.
  • Im Durchschnitt befinden sich 35 Gegenständige in einer Handtasche.
  • Die teuerste Handtasche der Welt ist eine Birkin-Tasche der Marke Hermès. Sie ist aus besonders edlem Krokodileder mit Verschlüssen und Schnallen aus Weißgold und natürlich noch mit Diamanten besetzt. Der Preis beträgt 270 000 Euro.
  • Frauen verbringen in ihrem Leben insgesamt 76 Tage damit nach Gegenständen in der Handtasche zu suchen.
  • Die Queen gibt mit der Handtasche Kommandos an ihr Gefolge. Trägt sie die Tasche am linken am Arm, ist alles in Ordnung. Wechselt sie jedoch den Arm oder stellt die Tasche auf dem Tisch ab, signalisiert sie damit nicht länger an Ort und Stelle verweilen zu wollen.

 

Natürlich kann man mit kuriosen Fakten und Typen nicht alle Frauen über einen Kamm scheren. Aber vielleicht hat sich doch die eine oder andere von euch ein Stück weit wiedererkannt. Schaut doch mal in unserem Shop vorbei. Bestimmt findet ihr dort auch eure perfekte Handtasche 🙂

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar