Darf ich vorstellen…?(5)

Heute werde ich euch im fünften Teil von ‚‚Darf ich vorstellen‘‘ in den wilden Westen entführen. Es geht zu den Ureinwohnern Amerikas. Die meisten von euch verbinden mit den Indianern bestimmt Federschmuck, Pfeil und Bogen. Sie können Fährten lesen und sind bestens im Anschleichen – dank ihrer Mokassins. Doch habt ihr gewusst, dass der Mokassin auch in Süddeutschland tief verwurzelt ist?

Der Schuhschaft des Mokassin für um den Fuß und an der Obeseite auffällig vernähtDarf ich vorstellen, Sioux!

Den Mokassin nach Deutschland bringen – das ist der Traum des Stuttgarter Schuhmacher Peter Sapper. Den Grundstein für seinen Traum legt er mit dem Kauf einer kleinen Schuhfabrik im süddeutschen Walheim im Jahr 1954. In der Folge stellt das junge Unternehmen die ersten Mokassins Made in Germany her. Übrigens ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Ureinwohner. Also ohne Absatz. Der Schaft führt um den Fuß herum und ein Einsatz ergänzt die Oberseite. Beide Elemente verbindet eine auffällig sichtbare Naht, eben jene, die zum Markenzeichen des Mokassins avanciert ist. Als Material dient hierzu weiches Leder zusammen mit einer einfachen Natur-Crêpe-Sohle. Bis heute legt Sioux viel Wert auf Handarbeit bei der Herstellung.

 

Grashopper / Modern Casual Wear

In den frühen 60er Jahren ist Schuhmode für Damen sehr strikt. Üblicherweise sind die Schuhe schlank und laufen spitz zu. Der Komfort spielte dabei eine untergeordnete Rolle. Bis 1964 der Grashopper von Sioux den Nerv der Zeit trifft. Die Wirtschaft erlebt einen rasanten Aufschwung. Gleichzeitig spiegeln kulturelle und gesellschaftliche Bewegungen eine Wandelstimmung in der Bevölkerung wider. Und der Mokassin steigt zum Sinnbild des damaligen Zeitgeists auf. Er steht für ‚‚Freiheit den Füßen‘‘. Die Trägerinnen symbolisieren so ihre Rebellion gegen die alte Gesellschaft und verdeutlichen den Ausbruch aus der Norm. Ja, das waren wilde Zeiten J Bis heute ist der Grashopper der erfolgreichste Schuh der Marke und erfreut sich auch nach 50 jähriger Geschichte noch immer großer Beliebtheit. Der rebellische Charakter ist in der Zwischenzeit verloren gegangen. Aber im Gegenzug ist der bequeme Tragekomfort zum Haushängeschild von Sioux geworden.Sioux bietet eine breite Palette an modernen und klassischen Mokassin

Modern Casual Wear

Über die Pionierrolle ist der Grashopper hinausgewachsen. Dennoch versteht sich Sioux bestens darin den Mokassin stets auf dem Laufenden zu halten. Die neuen Kreationen ergänzen den bewährten Schuh mit innovativen und modischen Elementen. Aktuelle Trends wie die derbe Haifischsohle oder Einsätze mit Glanzeffekt bringen den Mokassin up to date. Eine breite Auswahl findet ihr natürlich direkt bei uns im Shop 😉 Indianer-Ehrenwort!

 

Nächste Woche geht es dann mit dem sechsten und letzten Teil weiter. Seid gespannt wohin uns die Reise nach Fly London und Sioux führen wird.

 

 

https://www.sioux.de/

Interessanter Beitrag? Dann teile ihn Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare bisher.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.