Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Der Artikel wurde zu Ihrem Merkzettel hinzugefügt
Der Artikel wurde von Ihrem Merkzettel entfernt

Mokassins für Damen

Das Wort Mokassin stammt ursprünglich aus den Sprachen der nordamerikanischen Ureinwohner und bedeutet übersetzt Schuh. Die verschiedenen Volksstämme trugen als Erste dieses Schuhmodell, das gleichzeitig als ältester Schuh der Menschheit gilt. Moderne Mokassins sind dem weichen, absatzlosen Schuh der amerikanischen Ureinwohner nachempfunden. Darüber hinaus wurden sie aktuellen Trends angepasst und mit liebevollen Details wie Ziernähten, Schleifen, Ketten und Nieten versehen.

Was zeichnet die Schuhe aus?

Mokassins werden aus besonders weichen, anschmiegsamen Materialien wie Leder oder Lederimitat gefertigt. Manche Modelle sind zusätzlich mit kuscheligem Fell gefüttert. Diese Schuhe sind deshalb unglaublich angenehm zu tragen und eine Wohltat für alle, die immer wieder mit Blasen oder Hautabschürfungen am Fuß zu kämpfen haben. Der Fuß wird in Mokassins nicht eingeengt, aber auch nicht allzu sehr gestützt. Für längere Wanderungen sind diese Schuhe daher nicht zu empfehlen.

Wozu passen Mokassins?

Zu Jeans, egal ob weit oder eng geschnitten, sehen Mokassins sehr gut aus. Dazu noch eine Karobluse oder ein Jeanshemd und fertig ist der natürliche Ethno-Look. Mokassins lassen sich aber auch zu Kleidern oder Röcken tragen. Am besten sind Kleidungsstücke geeignet, die den entspannten Hippie-Charakter oder den Boho-Schick der Mokassins aufgreifen - also zum Beispiel Kleider aus leichtem Chiffon mit Paisleymuster oder Blümchenprint.

Für wen sind sie geeignet?

Wer gerne auf flachen Schuhen unterwegs ist und einen entspannten Look liebt, für den sind Mokassins genau das Richtige. Vielleicht möchtest du deinen Füßen auch nach einigen anstrengenden Tagen in High Heels oder Pumps etwas Ruhe gönnen. Dann sind die bequemen Mokassins die perfekte Wahl für dich. Dank der vielen unterschiedlichen Designs und der breiten Farbauswahl im Online Shop von I’m walking brauchst du dabei zum Glück nicht auf eine modische Optik zu verzichten.

Slipper Mokassins, Esprit

Wann kann man Mokassins tragen?

Mokassins sind die perfekten Schuhe für deine Freizeit: Sie machen jeden Stadtbummel mit, jeden Besuch bei der Freundin oder jeden entspannten Mädels-Nachmittag im Café. Für den Einsatz bei der Arbeit sind Mokassins nur bedingt geeignet: Durch ihre lässige Optik solltest du nur dann Mokassins im Büro tragen, wenn dein Arbeitgeber keine strikte Kleiderordnung vorschreibt, die beispielsweise Kostüm und Pumps vorsieht.

So werden die Slipper gepflegt

Vor dem ersten Tragen solltest du deine Mokassins für Damen mit einem geeigneten Spray oder Schaum imprägnieren und anschließend ein bis zwei Tage lang trocknen lassen. Dadurch schützt du deine Lieblinge nicht nur vor Schäden durch Regen und Nässe, auch Schmutz bleibt durch diese Behandlung nicht mehr so leicht an deinem Schuh haften. Wiederhole diesen Vorgang regelmäßig, um den Schutz zu erneuern. Solltest du dennoch einmal Schmutz oder Staub an deinen Mokassins für Damen entdecken, solltest du die Verunreinigung sofort nach dem Ausziehen der Schuhe entfernen. Das Leder könnte durch die mangelnde Pflege nämlich spröde werden und seine atmungsaktiven Eigenschaften verlieren.

Bei Modellen aus Glattleder kannst du groben Schmutz mit einem feuchten Tuch abwischen und nach dem Trocknen eine dünne Schicht Schuhcreme auf Palmenwachsbasis auftragen. Anschließend wird der Schuh mit einer weichen Schuhbürste poliert. Mokassins aus rauen Lederarten wie Velours oder Nubuk werden trocken abgebürstet. Hierfür sind spezielle Wildlederbürsten aus Gummi erhältlich, mit denen du sogar Flecken aus dem Obermaterial entfernen kannst. Aber auch ein einfacher Radiergummi kann bei der Reinigung von Wildleder gute Dienste leisten. Nach der Behandlung solltest du das Wildleder mit einer weichen Bürste wieder aufrauen – und deine Mokassins für Damen werden aussehen wie neu.

6 EURO Gutschein sichern