Damen Pumps
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Pumps

Was wäre das Leben ohne Pumps? Diese begehrenswerten Schuhe sind in vielen attraktiven Varianten von sexy High Heels bis zu flachen robusten Alltagsschuhen erhältlich und passen zum Abendkleid ebenso wie zur Jeans. Im großen Online-Sortiment finden Damen Pumps für jeden Geschmack und jeden Anlass – schau dich gleich einmal um! Und finde tolle Tipps in unserem Ratgeber.

Der Artikel wurde zu Ihrem Merkzettel hinzugefügt
Der Artikel wurde von Ihrem Merkzettel entfernt

Pumps

Bequem, feminin und attraktiv: Warum Pumps für Damen ein Must-have im Schuhregal sind

Sie gehören zu den beliebtesten Allzweckwaffen im Schuhregal der Frauen: Pumps passen sich jedem Kleidungsstil an und sind dabei in der Regel entgegen ihres Rufs ausgesprochen bequem. Der Absatz sorgt für eine optische Streckung und lässt deine Beine länger und schlanker wirken. Sie sind in den unterschiedlichsten Farben von schlichtem Schwarz oder Beige bis zu leuchtenden Tönen wie Feuerrot und Sonnengelb erhältlich und begleiten dich durch das ganze Jahr: im Winter als geschlossene Pumps mit wärmenden Nylonstrümpfen und im Sommer ganz ohne Socken als leichte Sandalen.

Die Allrounder im Schuhschrank

Pumps, Pumps, überall die schönsten Pumps – aber welche davon sind deine neuen Lieblingsmodelle? Wir helfen dir, den Überblick zu behalten, und geben dir Tipps für die Kaufentscheidung.

Immer eine gute Wahl ist ein Paar geschlossene schwarze Pumps mit niedrigem oder mittelhohem Absatz. Warum? Diese Pumps passen zu wirklich jeder Kleidung! Du kannst sie sowohl im Alltag zu Jeans und zu schlichten Röcken tragen als auch im Büro zu gehobener geschäftlicher Kleidung wie dem Kostüm und dem Hosenanzug. Abends kombinierst du sie zur dezenten Stoffhose, zum kleinen Schwarzen oder zu einem hinreißenden Abendkleid.

Ein Tipp: Bei Basics, die dir lange gute Dienste leisten sollen und dich durch dick und dünn begleiten, investiere in ein Paar aus echtem Leder.

Aber einfache geschlossene Pumps sind natürlich nur der Anfang. Unter den verschiedenen Modellen findest du sicher noch andere Schuhe, die zu deiner Garderobe passen.

Wie heißen die verschiedenen Pumps?

Die Modellvielfalt ist es, die Pumps zu solch begehrten Allzweckwaffen der Frauen macht. Doch wie heißen die einzelnen Spielarten und wonach suchst du eigentlich konkret? Dies sind die wichtigsten Varianten der Damen-Schuhe:

  • klassische geschlossene Pumps
  • Pumps mit Riemchen
  • Pumps mit T-Riemchen
  • an der Ferse offene Slingbacks
  • am Zeh offene Peeptoes
  • vorne und hinten offene Pumps, die fast schon Sandalen sind
  • sexy High Heels und Stilettos

Darüber hinaus sind Pumps für Damen mit unterschiedlichen Absatzformen erhältlich. Zur Wahl stehen hier (unter anderem!):

  • flache bequeme Blockabsätze
  • Pfennigabsätze
  • High Heels
  • Wedges (Keilabsätze)
  • Plateausohlen

Stell dir am besten eine Auswahl an unterschiedlichen Pumps zusammen, die du online günstig bestellst. So hast du immer die passenden Schuhe im Schrank.

Welche Pumps sind besonders bequem?

Im Alltag willst du zweifellos bequeme Pumps tragen, die auch nach einem langen Tag im Büro oder auf den Beinen nicht schmerzen. Wähle dazu am besten Pumps mit niedrigem bis mittelhohem Blockabsatz und einer guten Sohle. Manche Marken wie Gabor sind bekannt für ihre hochwertigen gepolsterten Sohlen und immer einen Kauf wert.

Stilvoll und nebenbei sehr praktisch sind Riemchen-Pumps: Bei diesen führt ein zusätzlicher Riemen über den Fuß und hält den Schuh sicher fest. Dies kann ein einzelner breiter oder schmaler Riemen sein, zwei Riemchen, die überkreuz oder parallel geführt werden, oder sogar mehrere Riemchen. Eine besondere Variante ist das klassische T-Steg-Riemchen: Hier verbindet ein zusätzlicher Lederstreifen das eigentliche Riemchen mit dem vorderen Teil der Pumps, der die Zehen bedeckt. Ein toller Retro-Look, der besonders gut zu Röcken, Kleidern und Kostümen passt.

In den Sommermonaten ziehen die meisten Damen Pumps mit einer Öffnung vorne und/oder hinten vor, die den Füßen mehr Luft verschaffen. Du kannst hier wählen: Slingbacks sind Pumps mit offener Ferse, bei denen nur ein schmales Riemchen oberhalb der Ferse die Schuhe am Fuß hält. Sie sind herrlich luftig, doch du solltest darauf achten, dass das Riemchen verstellbar ist: So kannst du es exakt anpassen, damit es den Schuh sicher am Fuß hält, ohne Druckstellen zu verursachen. Bei den sogenannten Peeptoes befindet sich vorne eine kleine Öffnung in den Pumps, durch die gerade einmal der große Zeh herausschauen („to peep” auf Englisch) kann. So gelangt zumindest ein wenig frische Luft an die Füße.

Willst du richtige Sommerschuhe tragen, wählst du Pumps, die Sandalen gleichen: Sie verfügen hinten über ein Riemchen wie Slingbacks und sind vorne so weit offen, dass mehrere Zehen sichtbar sind. Besonders schön zu sommerlichen Kleidern und hellen Sommerhosen sehen Keilpumps aus, bei denen die Sohle aus leichtem Material wie Kork oder Bast besteht.

Jetzt wird gefeiert: glamouröse Pumps für die Party

Je später der Abend, desto höher die Absätze: Willst du feiern gehen, ist es Zeit fürHigh Heels. Besonders hohe Pumps werden auch Stilettos oder, etwas altmodisch, Stöckelschuhe genannt. Der sehr hohe Absatz sorgt dafür, dass die Wadenmuskulatur und der Po angespannt werden, sodass du automatisch einen anderen Gang bekommst und dich hinreißend sexy bewegst. Um ohne schwindelerregend hohe Absätze größer zu wirken, wählen Frauen Pumps mit Plateau: Die Plateausohle unter dem vorderen Fußteil schmuggelt je nach Modell ein bis zwei Zentimeter Körpergröße hinzu. Der Absatz wirkt sehr hoch, ohne es jedoch zu sein – die sogenannte Sprengung ist geringer als bei flachen Sohlen. Tolle High Heels von beliebten Marken wie Tamaris und Marco Tozzi findest du in großer Auswahl günstig online.

Ein Tipp: Es muss nicht immer Schwarz sein. Es sieht einfach hinreißend aus, wenn du deine Pumps auf die Farbe deiner Kleidung abstimmst und zum Beispiel rote Pumps zum geblümten Cocktailkleid trägst oder dunkelblaue Pumps zu einer dunkelblauen Abendrobe. Willst du flexibel bleiben, wählst du Metallic-Farben wie Gold oder Silber: Diese passen genau wie Schwarz zu Outfits in jeder Farbe und sind eine fantastische Ergänzung für Accessoires wie die Handtasche und den Schmuck.

Welche Pumps für breite Füße kaufen?

Da sie selbst ohne Riemchen zuverlässig am Fuß sitzen müssen, fallen viele Pumps für Damen recht eng aus. Dies kann bei breiten Füßen zum Problem werden. In den letzten Jahren haben die großen Schuhhersteller jedoch zunehmend reagiert und bieten klassische Lederschuhe wie Pumps, Halbschuhe und Stiefeletten auch in Komfortgrößen an. Wenn deine Füße recht breit sind, solltest du beim Kauf im Online-Shop darauf achten, welche Weite angegeben ist. Manchmal kannst du die gleichen Pumps in verschiedenen Weiten bestellen.

Die gängigen Weiten für Schuhe

  • C+D: spezielle Weite für sehr schlanke Füße
  • E: normale Weite für schlanke Füße
  • F: normale Weite für normale bis schlanke Füße
  • G: Komfortweite für normale Füße
  • H: Komfortweite für breite Füße
  • J+K: Komfortweiten für sehr breite Füße

Anders gesagt: Schuhe in den Weiten C und D sind für sehr schlanke Füße gedacht, während die Weiten E bis G für normalbreite Füße bestimmt sind und die Weiten H bis K für breite bis sehr breite Füße. So, wie du deine Schuhgröße kennst, solltest du deine Schuhweite ermitteln. Dann fällt es dir leicht, Pumps und andere Schuhe in der passenden Weite zu bestellen.

Wie du dir bei zu engen oder zu großen Pumps helfen kannst

Natürlich wissen es alle Damen: Pumps müssen nach dem Kauf erst einmal eingelaufen werden, ehe sie richtig bequem am Fuß sitzen. Wenn du dir neue Pumps kaufst, solltest du sie also erst einmal einige Tage für kurze Zeit zu Hause tragen, ehe du den ganzen Tag am Arbeitsplatz in ihnen verbringst.

Hilft dies nicht weiter? Bei Schuhen aus echtem Leder kannst du einen alten Trick anwenden und die Pumps einige Stunden oder über Nacht in die Gefriertruhe stecken. Auch Wärme hilft: Zieh erst dicke Socken und dann die Pumps an und wärme das Leder mit einem Föhn, bis es weicher wird und sich dem Fuß anpasst. Alternativ greifst du zu Alkohol. Nein, nicht um den Frust über den Fehlkauf zu ertränken. Mische den Alkohol (etwas geruchsfreies Hochprozentiges wie Wodka ist ideal) 50/50 mit Wasser und trage die Mischung auf die Druckstelle auf. Bei teuren Pumps und Halbschuhen lohnt sich meist der Gang zum Schuster: Dieser erweitert die Schuhe professionell.

Manche Damen haben das umgekehrte Problem: Was tun, wenn die Pumps zu groß sind? Kein Grund zur Panik: Geschlossene Pumps kannst du vorn einfach mit Watte ausstopfen und/oder hinten mit einem selbst gebastelten Fersenpolster aus Watte versehen. Ist dies nicht möglich, weil es sich zum Beispiel um spitz zulaufende Slingbacks handelt, kannst du sie mit Wasser einsprühen und anschließend mit dem Föhn vorsichtig trocknen. Dabei zieht sich das Material zusammen. Ein Trick für den Notfall, wenn du bereits unterwegs bist und merkst, dass der Schuh am Fuß schlappt: Sprüh die Innenseite mit Haarspray ein – so bleibt er am Nylonstrumpf oder an der Haut kleben.

Die richtigen Pumps für jeden Anlass

Welche Pumps sich Frauen ins Schuhregal stellen sollten, hängt natürlich auch von den eigenen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Benötigst du vor allem bequeme Schuhe für den Arbeitsalltag oder willst du eine große Auswahl an Partyschuhen zur Verfügung haben? Um jederzeit ein Paar passende Schuhe für jeden Anlass griffbereit zu haben, sollten diese drei Pumps in deinem Schuhschrank auf keinen Fall fehlen:

  • Mittelhohe geschlossene schwarze Pumps als Allzweckwaffe
  • Ein Paar High Heels für festliche Anlässe
  • Sommerliche Pumps mit Öffnung für Sommerkleider und luftige Hosen

Schau dich einfach mal im Online-Shop um und stell dir eine Auswahl unterschiedlicher Pumps zusammen, die deinem Geschmack und deinem Kleidungsstil entsprechen!

6 EURO Gutschein sichern
Einen Moment noch!

Jetzt bestellen und 6€ sparen!

Heute lohnt es sich besonders bei uns zu shoppen: Sichere dir jetzt deinen exklusiven 6€ Gutschein!